Welche Temperaturen halten Wellensittiche aus?

Die optimale Temperatur für Wellensittiche liegt zwischen 10 und 26 Grad Celsius. Bei dieser Temperaturspanne sind deine Vögel am aktivsten und fühlen sich wohl.


So sehr sich der Vogelhalter auch anstrengt, kann es vorkommen das du unbewusst deinen Wellensittichen schaden zufügst und das nur weil nicht die Wohlfühltemperatur gehalten wird.

Wenn die Temperatur schwankt


Die Raumtemperatur ist entscheidend für das Wohlbefinden deiner Wellensittiche. Zu große Temperaturschwankungen kann eine Gefahr für deinen Vogel sein. Erkältungen können bei plötzlich niedrige Temperaturen auftreten. Häufig bei zu langen Lüften im Winter.

Das Ansteigen der Temperatur, vor allem bei direkter Sonneneinstrahlung, kann lebensbedrohlich sein.



Dein Vogel muss immer langsam an die neue Temperatur gewöhnt werden, damit er keine Krankheit erleidet.


Merkmale des Wohlbefindens


Ist es deinen Wellensittichen zu kalt, so sitzen sie mit aufgeplusterten Federn auf der Stange. Du solltest das Thermostat etwas nach oben drehen. Sollte dein Vogel mit ausgestreckten Flügeln, hechelnd und mit weit geöffneten Schnabel auf der Stange sitzen ist es viel zu heiß.

Im Winter draußen halten?


Wellensittiche sind äußerst Robust und können im Winter draußen gehalten werden. Die Vögel sollten niemals aus der warmen Wohnung in die kalte Aussenvoliere gesperrt werden. Eine Überwinterung im Freien ist nur dann Möglich, wenn die Vögel ständig im draußen sind und sich allmählich an die Temperaturen gewöhnen können.



Beim Bau der Aussenvoliere ein isolierter Schutzraum eingeplant wird. Die Temperatur innerhalb des Schutzraumes sollte nicht unter 6 Grad Celsius fallen.

(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Die Isolierung des Raumes hilft zudem das die Luftfeuchtigkeit in der Voliere gehalten wird. Eine zusätzliche Heizquelle ist nur nötig, wenn der Gefrierpunkt erreicht wird.



Tipp für Aussenvolieren im Winter


Sobald die Temperaturen den Gefrierpunkt ansteuern, kannst du den Maschendraht deiner Außenvoliere mit Schilfrohrmatten isolieren.

(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Du solltest die Matten so befestigen, dass du diese auch schnell mal entfernen kannst. Vor allem wenn die Wintersonne mal direkt auf deine Volieren scheint.

Obwohl die meisten Sittiche sich an den europäischen Klima und Temperaturen gewöhnt haben, eine Ausnahme sind Glanzsittiche, solltest du immer darauf achten das die Tiere nicht Überhitzen und/oder Unterkühlen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (9 votes, average: 3,78 out of 5)
loadingLoading...
1 Kommentar
  1. Nadine sagte:

    Hallo, ihr haben gerade ziemlich heiße Tage und mittlerweile 26 Grad im Zimmer. Haben einen Dyson angeschafft, der die Luft reinigt und umwälzt/bewegt. Bei welchem Temperaturen im Zimmer wird es denn kritisch? Biete Wasser zum Baden an. In Aussenvolieren kann es sicher auch mal locker 30 Grad haben. Leider haben wir keine Möglichkeit, den Geiern einen anderen Platz in der Wohnung anzubieten, da es überall gleich warm ist.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.