Durchzug bei Wellensittichen vermeiden

Durchzug bei Wellensittichen

Durchzug kann dem Wellensittich schaden, Krankheiten sind die Folgen. Generell ist das mit der Luft immer noch ein Missverständnis bei der Wellensittichhaltung.

Wellensittiche, die an einer kühlen Umgebung gewöhnt sind, macht etwas Wind nichts aus. Wobei zischen einem Lüftchen und Zugluft unterschieden werden muss. Meine Wellensittiche befinden sich im Wohnzimmer. Diesen Raum Lüfte ich regelmäßig, achte auf die richtige Luftfeuchtigkeit und vermeide Durchzug. Das richtige Lüften ist bei der Haltung von Wellensittichen sehr wichtig.

Was ist Durchzug

Durchzug, Zug oder Zugluft wird umgangssprachlich ein Luftzug bezeichnet, bei dem die Differenz des Druckes verändert wird. Es kommt hauptsächlich in Räumen, Gasen oder Tunnel (Bsp. Kaminabzug) vor. Diese Luftbewegung ist relativ gleichmäßig und benötigt zwei unabhängige Öffnungen (Fenster, Türen) im Raum.

Der Vorteil ist ein schneller Luftaustausch und die Veränderungen der Luftfeuchtigkeit im Raum. Zugluft kann durch undichte Fenster, Türen, Wände und Fußböden entstehen und stören das Raumklima empfindlich.

Durchzug oder Zugluft entstehen auf unterschiedliche Arten

Ein Körper der diesen intensiven Strömungen der Luft auf längere Zeit ausgesetzt ist, kann schnell auskühlen. Der kleine Körper vom Wellensittich kann den entstehenden Temperaturunterschied und den starken Luftströmungen nichts entgegensetzen. Im Gegensatz dazu steht der Wind. Wellensittiche in einer Aussenvoliere sind diesem ausgesetzt und werden nicht krank. Hierbei ist zu sagen, dass die Luftströmungen vom Wind in der freien Atmosphäre geschehen. Zu einem haben sich Wellensittiche an die Umgebung gewöhnt und zum anderen muss der Halter einen Schutzraum und Vorkehrungen gegen Durchzug schaffen. Denn sonst werden auch diese Wellensittiche krank.

Zugluft ist besser gesagt, eine komprimierte Luftströmung, die einen extremen Temperaturunterschied mit sich führt. Den gleichen Effekt haben Ventilatoren und Klimaanlagen, auch diese sorgen für ein anderes Klima.

Folgen von Zugluft beim Wellensittich

Wellensittich in Zugluft

Bei zu hohen Temperaturen ist so ein Luftzug eine angenehme Sache. Dieser kühlende Effekt kann bei uns eine Erkältung hervorrufen, dies ist die Folge des plötzlichen Temperaturunterschiedes. Auch Wellensittiche reagieren auf diesen Luftstrom äußerst empfindlich.




Werbung

  • Erkältung – Schnupfen, Ausfluss aus den Nasenlöchern, rasselnde Atemgeräusche
  • Bindehautentzündung
  • Augenentzündungen

Das schwache Immunsystem benötigt dann schnelle Hilfe von einen erfahrenden Tierarzt. Schnell entsteht eine Kettenreaktion, da die Abwehrkräfte deines Vogels sehr geschwächt werden.

Richtig Lüften

Lüften ist in Wohnungen ein wichtiger Teil der Wohnqualität. Der Austausch von Kohlendioxid und Sauerstoff ist wichtig, zudem wird der Schimmelbildung entgegengewirkt.

  • Querlüften, also das Erzeugen von Durchzug ist die schnellste Variante. Die Wellensittiche können in dem Raum bleiben, wenn du sie aus dem Luftstrom nimmst und mit einer Decke abdeckst. Dies sollte nicht länger als 5 Minuten dauern, da die Raumtemperatur für die Wellensittiche zu stark sinkt.
  • Stoßlüften, reicht in der Regel aber aus. Hierbei wird das Fenster für 5 – 10 Minuten weit geöffnet und die frische Luft kann in den Raum strömen. Im Winter gilt wieder, dass die Temperatur nicht zu drastisch abgesenkt werden sollte. Bei gesicherten Fenster können deine Wellensittiche auch während des Luftaustauschs ihren Freiflug genießen.


Zum Abschluss möchte ich noch auf eine Frage eingehen, die ich über Facebook erhalten habe und die mich auf die Idee dieses Artikels gebracht hat.

Es wurde die Frage gestellt, ob Durchzug entstehen kann, wenn im Vogelzimmer die Tür offen steht.

Die Wellensittiche stehen natürlich nicht im Zug bei einer geöffneten Tür, wenn die Fenster geschlossen und luftdicht sind. Im Prinzip wäre es wie das Stoßlüften, nur das eine Tür genutzt wird und nicht das Fenster. Auch die Konzentration an Luft ist nicht so hoch, als würde das Fenster offenstehen.


Durchzug bei Wellensittichen vermeiden: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,72 von 5 Punkten, basierend auf 18 abgegebenen Stimmen.
Loading...

3 Antworten
  1. Christin Schulz
    Christin Schulz says:

    Hallo ich habe eine Einraumwohnung und muss logischerweise mal lüften. Nun stehen meine zwei Wellensittiche im Wohnzimmer, hinter der Balkontür d.h. links Wand, hinten Wand. Kann ich die Balkontür zum Lüften öffnen oder ist das schon Zugluft? Die Linke Wand führt zur Küche, kann ich dort auch mal das Fenster öffnen??

    Antworten
    • Maik
      Maik says:

      Das ist ein sehr komplexes Lüftungsproblem und ich versuche mal etwas zu ordnen.

      1. Öfftnest du deine Balkontür (wirklich nur diese, alle anderen Fenster und Türen sind geschlossen) hast du keine Zugluft, das wäre dann Stoßlüften. Was solange kein Problem ist, so lange die Temperaturen über 15° C sind und du nicht heizt. Fallen die Temperaturen und die Heizperiode beginnt, würde der Temperaturabfall zu groß für die Wellensittiche werden. Ein drastischer Unterschied der Temperaturen würde, wie Durchzug, Erkrankungen hervorrufen.
      2. Öffnest du die Balkontür und das Küchenfenster bzw. eine andere Tür, bekommen deine Vögel definitiv Durchzug (Zugluft) ab. Die Luft würde ja von Balkontür zur Küche (oder umgekehrt) strömen.

      Zum Lüften könntest du, wenn dein Vogelkäfig einen fahrbaren Vogelständer hat, die Vögel aus dem Bereich der Luftströmung schieben. Somit verringerst du die Gefahr einer Erkrankung und kannst beruhigt Lüften, aber nicht zu lange damit die Temperatur nicht zu sehr abfällt. Dein Küchenfenster kannst du natürlich öffnen, wenn du eine Tür von Wohnzimmer zur Küche besitzt und diese schließt.

      Antworten

Du hast noch offene Fragen?

Gib ein Feedback oder stelle deine Fragen zu diesem Thema.
Deine Meinung ist uns wichtig! Mit einen Kommentar kannst du diesen Eintrag ergänzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.