Zoohandlung

Zoohandlung – ist der Ruf wirklich so schlimm

Wenn Tier-Freunde den Begriff Zoohandlung oder Zoofachgeschäft hören, stellen sich in den meisten Fällen die Nackenhaare auf. Schlechte Beratung, gewinnorientiertes Handeln und Tiere aus dem Großhandel sind nur einige Dinge die einen dann aufstoßen.

Allgemeines zu einer Zoohandlung

Im Prinzip kennt jeder eine Tierhandlung, denn schon als Kind standen wir vor den Käfigen, Aquarien oder Terrarien und haben die Tiere bestaunt. Mit zunehmenden Alter ändert sich die Blickweise und irgendwie verabscheuen wir dann diese Geschäfte.

Zoofachgeschäft

Ein Zoofachgeschäft ist ein Einzelhandelsunternehmen, dass

  • Heimtiere
  • Tiernahrung
  • Zubehör

verkauft und eine beratende Tätigkeit ausführt.

Tierhandlungen müssen immer nach dem Tierschutzgesetz handeln und werden von den Behörden kontrolliert.

Und doch schimpfen eine Menge Haustierhalter auf diese Geschäfte. Die Tiere wären in einen schlechten Zustand und in viel zu kleinen Gehegen oder Volieren. Die Beratung ist mangelhaft und die Angestellten sind bei vielen Fragen überfordert.

Sicher, ich kenne diese Umstände auch und mache mir einen Spaß daraus das Fachpersonal einer Zoohandlung zu korrigieren. Doch liegt die Verantwortung bei solchen Geschäften nicht bei den Behörden? Sie kontrollieren die Gegebenheiten zwar und sprechen auch Verbote aus, doch dient es dem Wohl der Tiere.

Kleine Tierhandlungen, meist privat geführt, leiden unter den Bestimmungen. Oft fehlt ein Zentimeter, um eine bestimmte Tierart zu verkaufen. Große Unternehmen, die eine Handelskette bilden haben andere Mittel und keinen besseren Service.

Zoohandlung Zoo-Eck in Rostock

Das Zoofachgeschäft „Zoo-Eck“ in Rostock von Georg Maudanz hebt sich nach meinen Erfahrungen deutlich aus der Masse heraus. Ihr Partner in Sachen Haustier ist hier nicht nur ein Werbespruch, sondern ein Lebensgefühl. Herr Maudanz lebt mit diesem Geschäft seinen persönlichen Traum.

Zoohandlung Zoo-Eck in Rostock

Als Arbeiter auf der Werft betrieb Herr Maudanz, während der Teilung Deutschlands, die Zucht von Sittichen, Finken, Nagetieren und Co. nur als Hobby. Als Vereinsmitglied der AZ war er auf Messen, Börsen und Meisterschaften unterwegs und auch sehr erfolgreich.

Nach der Wende und dem Zusammenbruch der Werft drohte, wie bei vielen Anderen die Arbeitslosigkeit. Um dem zu entgehen gründete er die Zoohandlung „Zoo-Eck“ in Rostock. Zuerst mit zwei Geschäften in Rostock, heute wird nun nur noch das Geschäft in der Turkuer Straße 57 im Nordosten von Rostock betrieben.

Sortiment im Zoo-Eck

Im Sortiment der Zoohandlung befindet sich neben der Tiernahrung, Tierfutter qualitativer Hersteller, Zubehör für die Heimtiere und Haustiere aus eigener Zucht. Dazu gehören:

    • Vögel
      • Wellensittich
      • Ziegensittich
      • Nymphensittich
      • Finken
      • Möwchen
      • und andere Vogelarten
  • Nager
    • Hamster
    • Meerschweinchen
    • Kaninchen
    • Mäuse
    • usw.

Auch Freunde der Aquaristik kommen in dieser Zoohandlung auf ihre Kosten. Neben den üblichen Zubehör:

  • Aquarium
  • Pumpen
  • Filter

sind auch eine Vielfalt von Zierfischen und Wasserpflanzen erhältlich. Desweiteren gibt es Zubehör für Hund, Katze und Reptilien.
Möchte ein Tierhalter wissen, was für sein Haustier gut ist, so sind qualitative Fachgespräche ein kostenloser Service der Zoohandlung.

Tierhandlung Rostock Aquarium

Zoohandlung Rostock Aquaristik

Zoofachgeschäft Rostock Zwergkaninchen aus eigener Zucht

Zoohandlung Rostock Kleintiere und Nager

Persönliche Erfahrung im Zoo-Eck

Als Wellensittich-Halter fühle ich mich in diesem Zoofachgeschäft wirklich gut beraten.

Ich habe von diesem Züchter schon eine Menge, für meine Wellensittich-Haltung, lernen können. Einige meiner Wellensittiche habe ich aus dem Zoo-Eck und alle meine Tiere sind gesund und munter, andere sind aus dem Tierheim Rostock oder von Züchter aus der Umgebung.

Zudem gibt es dort echte französische Hirse und wirklich günstige Korkrinde zu erwerben. Nicht einmal diverse Onlineshops können mir diesen Preis geben.

Kunden erhalten natürliches Tierfutter. So gibt es zum Beispiel für Wellensittiche nicht so bunt verpacktes Futter, dafür aber ohne Farbstoffe, Zucker bzw. Honig oder Bäckereinebenerzeugnisse. Herr Maudanz achtet darauf, dass er Haustiere nicht in Einzelhaltung verkauft.

Doch wenn der Kunde sagt, dass er schon ein Tier zu Hause hat, muss auch ein Züchter dieses glauben. Er kann es ja schlecht überprüfen. Kostenlose Beratung und hilfreiche Tipps gibt es immer mit auf den Weg zum Beispiel, dass Kaninchen und Meerschweinchen unterschiedliche Sprachen sprechen und nicht zusammen gehalten werden sollten.

Ich werde weiterhin ein Treuer Kunde dieser Zoohandlung in Rostock sein.


Private Tierhandlungen besser?

Doch wie bereits erwähnt ist das ein positives Beispiel eines Zoofachgeschäftes in Rostock. Auch in dieser, wie in jeder Stadt, gibt es Zoohandels-Ketten und Franchise-Unternehmen die nicht so positiv auffallen.

Eine weitere Zoohandlung, die auf mich einen sehr positiven Eindruck macht ist die der Sittichzucht in Potsdam.

Kann es sein, dass Zoohandlungen die eine private Zucht betreiben einen positiven Geschäftsalltag betreiben, als große Ketten? Sicher müssen auch kleine Läden ihre Haustiere verkaufen, doch liegt ihnen die Zukunft der Tiere sicher am Herzen.

2 Antworten
  1. Janet
    Janet says:

    Huhu 🙂

    Ich habe mal eine Frage…
    Und zwar habe ich meinen Wellensittich mit dem Namen Speedy von einem Züchter. Ich habe habe mir alles angeschaut und musste wirklich feststellen, dass er diese Tiere wirklich von ganzen Herzen liebt. Er zähmt seine Wellensittiche, auch die jungen Vögel, bevor er sie verkauft, um dem Tier Sicherheit und Vertrauen zu geben. Und hält die, die verkauft werden in einen extra Raum (zur Voliere umgebaut) . Speedy hat sich nach einer Woche schon sehr gut gemacht. Er ist der Draufgänger und strahlt seine gute Laune über all und bei jeden aus.

    2 Wochen darauf wollte ich mir einen 2. Wellensittich dazu holen, aber selbstverständlich vom selben Züchter!
    Der Plan war gut, aber die Durchführung nicht. Mein Freund ist mir zuvor gekommen und hat eine Henne gekauft. Sie ist aus einer Zoohandlung und total verängstigt und scheu. So hat sie zum Beispiel tierische Angst vor Händen. Sie sagt auch nicht viel, sie versucht ständig Kontakt zum Hahn zu bekommen, aber er blockt sie total. Er haut ständig vor ihr ab und zeigt auch so kein Interesse. Auch nicht, wenn sie ihn mal ruft. Sie fliegt ihn ja schon auf dem Rücken, aber muss sich dann nur gemeckert anhören. Ich habe sie jetzt 2 Wochen und es ändert sich nichts. Wenigsten können wir uns jetzt vorm Käfig setzten ohne, dass sie abhaut. Wird es sich noch ändern oder verstehen sich die Wellensittiche einfach nicht? Mache mir Sorgen 🙁
    Speedy dagegen hat sich uns gegenüber nicht verändert, er kommt ständig her und möchte spielen. Er fängt sogar schon an einiges nach zu quatschen.

    Antworten
    • Maik
      Maik says:

      Hallo Janet,

      nun ich kenne die Zoohandlung nicht, bei der du deine Wellensittich-Henne gekauft hast. Wie schon erwähnt gibt es Zoohandlungen die privat von Züchtern geführt werden, dann gibt es Tierhandlungen die nur vom Verkauf leben und ihre Tiere über einen Großmarkt einkaufen. Es ist immer gut vor dem Kauf zu fragen, wo die Tiere herkommen. Dazu dient bei Wellensittichen der Ring, wenn er/sie noch einen hat, schließlich wurde die Ringpflicht für Vögel abgeschafft. Das deine Henne so scheu ist kann viele Gründe haben. Natürlich kann es sein, dass es durch die Zoohandlung kommt. Doch ich habe auch Wellensittiche aus einer Zoohandlung und diese kommen auf die Hand zum Fressen.

      Doch hat jeder Wellensittich seinen eigenen Charakter, einer wird schnell warm mit der neuen Umgebung und ein anderer benötigt etwas länger. 2 Wochen ist für eine Eingewöhnung von Wellensittichen noch nicht lange, lass ihr ruhig noch etwas Zeit. Das Desinteresse deines Hahnes kann auch verschiedene Gründe haben:

      • Altersunterschied zu groß
      • nicht in Brutstimmung
      • zu sehr auf Menschen geprägt
      • .

      Ich denke auch das wird sich ändern, wenn deine Henne in Brutstimmung ist. Dann wird er schon Interesse an dem weiblichen Geschlecht finden. 😉

      Euer Vorteil ist, dass er schon zahm ist. Wellensittiche lernen schnell und sie wird sich anschauen, was er bei euch macht. Mit der Zeit wird sie auch mal versuchen auf deine Hand zu landen, nur müsst ihr die Zeit haben euch mit der Kleinen zu beschäftigen.

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar!

Möchtest du dich an der Diskussion anschließen?
Deine Meinung ist uns wichtig! Mit einen Kommentar kannst du diesen Eintrag ergänzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.