Zeitumstellung probleme mit Wellensittichen

Zeitumstellung bringt meine Wellensittiche durcheinander

Die Zeitumstellung steht wieder mal bevor. Nur noch wenige Stunden und die Uhren werden auf die Winterzeit gestellt und damit die spürbaren Probleme.

Offen gesagt mag ich die Zeitumstellung so überhaupt nicht. Da hat man sich gerade an die Sommerzeit gewöhnt, muss man die Uhren auch schon wieder auf Winterzeit stellen. Ich persönlich erleide dann immer einen Mini-Jetlag. Sicher man kann eine Stunde länger schlafen, doch in einem halben Jahr wird einen die Stunde auch schon wieder geklaut. Jedoch ist das mit dem längeren Schlafen so eine Sache. Jeder Wellensittich- und Vogelhalter kann es gut nachfühlen, dass mit den ersten Sonnenstrahlen die Vögel sich bemerkbar machen.
Zudem hat jeder Halter seinen individuellen Zeitplan entwickelt die Wellensittiche zu versorgen, die Zeit die der Sittich mit Freiflug genießen kann und wann die Wellensittiche zur Ruhe kommen sollen. Und hier liegt das Problem, eine Umstellung der Zeit kostet wieder einige Tage bzw. Wochen, die Wellensittiche an die Veränderung zu gewöhnen.

Kommen deine Wellensittiche mit der Zeitumstellung zurecht?

View Results

Wissenswertes über die Zeitumstellung

Das erste Mal wurde 1916 im Deutschen Reich an der Uhr gedreht und die Sommerzeit eingeführt. Viele Länder der damaligen Europäischen Gemeinschaft beschlossen 1975 eine Einführung der Sommerzeit, was mit der Ölkrise und dem Einsparen von Ressourcen zu tun hatte. Von 1950 bis 1979 gab es keine Zeitumstellung in Deutschland. Seit 1980 stellen wir die Uhren jedes Jahr zwei Mal um.

Am letzten Sonntag im März wird die Uhr von 2:00 Uhr eine Stunde vorgestellt. Die Sommerzeit macht so die Nacht um eine Stunde kürzer. Die Winterzeit, also Normalzeit, beginnt am letzten Wochenende im Oktober. Die Uhren werden nun am Sonntag von 3:00 Uhr eine Stunde zurückgestellt und die Nacht wird länger.

Schon gewusst?!

Wusstet ihr, dass es in Deutschland eine Verordnung über die Einführung der mitteleuropäischen Sommerzeit gibt. Ja wirklich es ist somit gesetzlich festgeschrieben.

Wellensittiche drehen an der Uhr

Schon seit einigen Tagen habe ich meine Wellensittiche auf die Zeitumstellung vorbereitet. So habe ich meine kontinuierlichen Aufgaben langsam um einige Minuten angepasst. Auch die Vogellampe wurde in kleinen Schritten an die kommende Winterzeit angepasst. Mit der Hoffnung, dass die Wellensittiche ihren biologischen Rhythmus etwas verändern. Was ich nicht beeinflussen kann ist die morgendliche Stimmung in der Voliere. Denn schließlich wird es mit der Normalzeit morgens früher hell.

Tipp

Wenn es abends früher dunkel wird, helfen Zeitschaltuhren die Vogellampen über den Wellensittichkäfig zu steuern und somit für die passende Beleuchtung zu sorgen.
Die Zeit wird es zeigen wie sich die Vögel an die Umstellung gewöhnen und egal ob Winter- oder Sommerzeit der Streit um die beste Schaukel wird so oder so kommen.

Nun bist du dran berichte uns doch mal, ob du deine Wellensittiche auf die Zeitumstellung eingestimmt hast oder wie sich die Umstellung verarbeiten. Mit einem Kommentar unter diesen Artikel kannst du uns und andere Leser hilfreiche Tipps geben.


Zeitumstellung bringt meine Wellensittiche durcheinander: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,80 von 5 Punkten, basierend auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading...

2 Antworten
  1. Rüdiger Hahn
    Rüdiger Hahn says:

    Da habe ich aber wirklich Glück gehabt: Meine Wellis haben niemals gelernt, die Uhr zu lesen.

    Genau genommen werden sie im Hochsommer schon immer so zwischen 4 und 5 Uhr aktiv, weil es dann hell wird. In Winterzeit gemessen wäre das zwischen 3 und 4, aber – viele werden das nicht glauben – das wissen meine Wellis gar nicht. Dass es im Hochsommer so früh hell wird, liegt nicht – wie offenbar viele glauben – an der Zeitumstellung, sondern an der Neigung der Erdachse. Auch ohne Zeitumstellung wird es im Sommer viel eher hell als im Winter. Im Moment – also Ende Oktober und nachdem die Zeit wieder zurückgestellt wurde – werden meine Wellensittiche ab etwa 7 Uhr aktiv. Das ist in der Tat etwa drei bis vier Stunden später als im Hochsommer. Daran ändert aber auch nichts, welche Stellung die Zeiger auf einer Wanduhr gerade haben. Auch ohne Zeitumstellung würden sie sicherlich nicht schon im Dunkeln anfangen, unüberhörbaren Radau zu machen 😀

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar!

Möchtest du dich an der Diskussion anschließen?
Deine Meinung ist uns wichtig! Mit einen Kommentar kannst du diesen Eintrag ergänzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *