Immer wieder gibt es Bericht in den Medien von Tiersammelsucht oder Tierhortung genannt. Animal Hoarding ist eine psychische Erkrankung von Menschen, die Tiere in großen Mengen halten. Die Bedürfnisse der Tiere werden dabei aber nicht beachtet. Weiterlesen

Die Entscheidung ein Vogel zu kaufen ist schnell getroffen. Zoohandlungen und Züchter gibt es eine Menge, doch welcher Vogel soll es sein? Bei der Anschaffung ist einiges zu beachten. Weiterlesen

Einzelhaltung ist wie Einzelhaft, Menschen die etwas verbrochen haben werden einzeln eingesperrt. Stellt euch doch mal die Frage, was euer Wellensittich verbrochen hat, dass er in Einzelhaltung muss.
Weiterlesen

Den richtigen Standort zu finden ist nicht schwer, der Käfigstandort darf weder direkter Sonneneinstrahlung noch Zugluft ausgesetzt sein.

Inhaltsverzeichnis

Als geselliger und sozialer Vogel sind Wellensittiche gerne mitten im Geschehen. Was er auch zu kommentieren weiß, gerne beteiligt er sich an Gespräche und gibt manchmal auch ungefragt seinen Senf dazu.


Ein idealer Standort ist der, wo du dich am meisten aufhältst und der Vogel mitten im Geschehen sein kann.

Den richtigen Standort wählen


Ich kenne das Problem, dass häufig nicht viel Platz im Zimmer ist und damit meistens nicht die Empfehlungen kaum oder gar nicht eingehalten werden können. Doch es findet sich immer eine Lösung, es den Wellensittichen wohnlich zu machen.

Der Vogelkäfig sollte einen sonnigen Standort bekommen, dabei sollte die pralle Sonneneinstrahlung vermieden werden. Sollte es möglich sein, so steht der Vogelkäfig an einem Fenster mit einer Ausrichtung auf Süd-Ost. Wohnungen in den nicht so viel Tageslicht kommt, was durch die Wohnungslage passieren kann, sollten mit einer Vogellampe (Bird Lamp) beleuchtet werden.

Ab Frühjahr, es sollte bereits frostfrei sein, kann der Standort nach draußen verlegt werden. Tagsüber können die Vögel auf den Balkon oder der Terrasse untergebracht werden. Vor direkten und intensiver Sonnenstrahlung sollte der Käfig auch hier immer geschützt sein.

Frische Luft ist wichtig für das Raumklima und der Gesundheit der Vögel. Wellensittiche frieren nicht so schnell, sie können große Temperaturschwankungen ertragen. Ein Platz unmittelbar an oder über einer Heizung ist nicht zu empfehlen. Die Luft an diesem Ort wäre zu heiß und zu trocken. Achte beim Standort auf die richtige Luftfeuchtigkeit für die Sittiche. Die Raumtemperatur sollte so gewählt sein, dass auch du dich gerne im Zimmer aufhälst.

Trotz regelmäßigen Lüften sollte Zugluft unbedingt vermieden werden. Die Sittiche sind bei Zugluft sehr empfindlich und können ernsthaft erkranken.

Wellensittiche haben gerne den Überblick, zudem fühlen sie sich sicherer, wenn der Standort des Käfigs auf Augenhöhe ist. Auch in der Natur suchen sich Wellensittiche immer einen erhöhten Ruhe- und Schlafplatz, stelle den Käfig daher nicht auf ein niedriges Möbelstück oder den Fußboden. Sichere Wandregale oder Wellensittichkäfigständer sind beste Standortmöglichkeit.

Wellensittiche spüren schon leichte Erschütterungen, wähle stets einen erschütterungsfreien Standort. Ich habe schon Wellensittichkäfige auf Waschmaschinen oder Kühlschränken gesehen. Bei kleinen Wohnungen mit Wohnküche und diesen Elektrogeräten, empfiehlt sich einen Platz weit entfernt der Haushaltsgeräte.

Das Wohnzimmer ist ein bevorzugter Standort für den Wellensittichkäfig. So sind die Sittiche mittendrin und versüßen einen jeden Fernsehabend. Das ständige Flackern vom Fernseher macht die Wellensittiche nervös, ängstlich und krank. Besonders im Dunkeln ist das Flimmern des LED-Fernsehers extrem störend.

Wellensittiche mögen zwar den Klang von Musik oder den Stimmen des Halters, doch sollte keine zu laute Musik durch die vier Wände schallen. Auch beim Fernsehen sollten sie die Lautstärketaste meiden. Du kannst so oder so nicht gewinnen, die Wellensittiche werden lautstark gegen die Lautstärke protestieren.

Weitere Standorthinweise


Eine Rückwand sorgt für das Wohlbefinden der Vögel. Die Wahl des Käfigstandortes sollte eine Rückzugsmöglichkeit bieten, wähle daher keinen Standort frei im Raum.




Bedenke bei der Standortwahl, dass Körner, Hülsen und Federn nach unten fallen. Der Standort sollte daher leicht zugänglich für dich sein und leit zu säubern sein.


Bitte beachte bei der Wahl des Platzes, dass den Sittichen eine ausgiebige Nachtruhe eingeräumt wird. Die Nachtruhe sollte möglichst 8 Stunden Schlaf enthalten. Alternativ kannst du den Käfig abdecken oder in ein ruhiges Zimmer tragen.

Du solltest auch darauf achten, dass der Ort an dem der Wellensittich steht, Möglichkeiten zum Fliegen bietet und die Gefahren aus dem Zimmer beseitigt werden.


Standort von Wellensittichen

Falsche Standorte


Kann ich den Wellensittichkäfig in die Küche stellen, ist eine der häufigsten Fragen. Es ist kein optimaler Standort und mit Ausnahmen kann der Käfig auch in der Küche stehen.


Viele Wellensittichhalter stellen ihre Wellensittiche in die Küche, das solltest du auf jeden Fall vermeiden. Der Vogelorganismus verträgt keine Küchendämpfe und schwere gesundheitliche Schäden sind die Folge.

Es sei denn, dass in der Küche weder gekocht oder gebacken wird. Ist das der Fall, so kann auch eine Küche zu einem Aufenthaltsort für den Wellensittichkäfig werden.

Gefährliche Gegenstände, wie Messer und Scheren sollten jedoch nicht auf den Arbeitsplatten liegen.

Ein Standplatz im Badezimmer sollten die Sittiche absolut nicht bekommen. In diesem Raum wird häufig mit Raumspray, Haarspray, Parfum und andere Mittel gearbeitet.

Rauche auf keinen Fall in dem Zimmer, in dem sich die Wellensittiche aufhalten. Passivrauchen schadet uns Menschen und Tieren, wie gefährlich das ist, hat die Apotheken Umschau geschrieben und nicht umsonst gibt es Gesetze die Nichtraucher schützen sollen.

Auch Räucherkerzen zu weihnachten oder Blei gießen zu Silvester sollten in einen anderen Raum durchgeführt werden und nicht beim Standort, an dem sich die Wellensittiche aufhalten.


Hast Du eine Frage, Anregung oder Ergänzung zum Thema, dann nutze die Kommentarfunktion.

Standort von Wellensittichen – Wo steht der Vogelkäfig am besten?: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,75 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.
blankLoading...

Der Titel könnte einige etwas verwirren doch hier geht es nicht um illegale Hahnenkämpfe in irgendeinen Hinterhof. Viel mehr geht es darum, dass Hahnenkämpfe auch bei den Wellensittichen ab und zu vor kommen. Unerfahrende Wellensittich-Halter bekommen es schnell mit der Angst zu tun, wenn sie so einen Kampf das erste Mal sehen, doch mit der Zeit merkt man schnell was hinter so einen Kampf steckt.
Weiterlesen

Fenster müssen bei der Wellensittichhaltung immer gesichert werden. Fensterscheiben und spiegelndes Glas, gekippte oder offene Fenster sind für frei fliegende Wellensittiche eine große Gefahr. Gerade bei neuen Wellensittichen und den ersten Freiflug, können Fensterscheiben schwere Verletzungen hervorrufen.
Weiterlesen

Korvimin ist eine sehr gute Möglichkeit, geschwächte Wellensittiche wertvolle Mineralien und Vitamine zu verabreichen.
Weiterlesen

Die Australische Schecke stellt eine der Scheckenfamilie dar, die bei Wellensittichen vorkommen. Häufig wird auch die Abkürzung AS (Australische Schecke) benutzt.
Weiterlesen

Selbst ist der Vogelhalter könnte ich an dieser Stelle sagen, statt im Supermarkt die langweiligen Wellikekse und Knabberstangen zu kaufen. Diese sogenannten Leckereien sind meist viel zu Kalorienreich, backen Sie Wellikekse oder Knabberstangen lieber selber.
Weiterlesen

Haustiere sind in vielen Haushalten vertreten und häufig bleibt es nicht bei einer Tierart. Neben Wellensittiche sind Kleintiere, wie Kaninchen, Hamster und Meerschweinchen, bei Kindern sehr beliebt. Doch harmoniert ein Zusammenleben von Wellensittichen mit Nager, Hund, Katze und/oder Aquarium? Weiterlesen

Gefahrenquellen lauern für Wellensittiche überall in der Wohnung. Besonders junge oder neu eingezogene Wellensittiche müssen sich an die neue Umgebung und die Gefahren gewöhnen. Weiterlesen

Vogelmiere sehen viele Hobbygärtner als Unkraut an, doch Wellensittiche fliegen direkt darauf. Sammele bei deinen nächsten Spaziergang auch etwas Vogelmiere für deine Wellensittiche oder säe sie im Blumentopf aus.
Weiterlesen


Endlich Urlaub – Seine Wellensittiche mit in den Urlaub zu nehmen ist theoretisch möglich, jedoch sollte die Urlaubszeit für alle Familienmitglieder eine Entspannung sein. Ein Vogelsitter oder den Piepmatz in Pflege geben ist die bessere Wahl.

Weiterlesen

Sollten wir unsere Wellensittiche nachts abdecken? Diese Frage wird häufig gestellt und jeder Wellensittichhalter hat zu diesem Thema eine eigene Meinung. Stellt man diese Frage in einem Wellensittichforum, so ist man hinterher noch verwirrter.

Weiterlesen

Die Zuchtformen von Wellensittichen sind durch eine systematische Zucht des Menschen entstanden. Viele Generationen hat es gedauert, bis eine Veränderung der Erbanlagen die grundlegende Form und Größe des Wellensittichs verändert hat.

Geschichte der Zuchtformen
Was ist ein Hansi-Bubi?
Was ist ein Halbstandardwellensittich
Was ist ein Standard bzw. Schauwellensittich?

Ein Blick in die Vergangenheit der Zuchtformen

In den 1930er unterschieden sich die in Menschenobhut gehalteten Wellensittichen kaum von den wildlebenden Vögeln. Auf allen Kontinenten hatten die Wellensittiche die Gleichen Formen und Größen. Zu bedauern der deutschen Wellensittichzüchter entfachte der 2. Weltkrieg und mit den Luftangriffen der Alliierten ab 1939, waren unter den Opfern nicht nur Menschen. Nach dem Krieg mussten viele Deutsche sehen, wie sie über die Runden kommen und kaum einer dachte an eine Wellensittichzucht. Doch einige Vögel hatten bei Kriegsende 1945 überlebt und so konnten, in den 1950er, wieder die ersten Hansi-Bubis in den Zoohandlungen verkauft werden.
Ganz anders war es während des 2. Weltkriegs in England. Dort konnten die Züchter durch Mutationen andere Zuchtformen des Wellensittichs schaffen und präsentierten in den 50er Jahren einen Wellensittich mit einer stattlichen Größe von 21,5 Zentimeter. Neben der veränderten Größe hatte der Wellensittich eine breitere Brust, einen hochgewölbten Kopf und Linsengroße Kehltupfen. Es war die Geburtsstunde des Schauwellensittichs.

Mutation

Eine Mutation ist die Veränderung des Erbgutes. Diese Organismen werden auch als Mutant oder Mutante bezeichnet. Neben der vom Menschen herbeigeführten Mutation, gibt es die natürliche Mutation. Bei der Entwicklung des Lebens und der Artenvielfalt auf der Erde (Evolution) hat die Mutation eine große Rolle gespielt.

Die Zuchterfolge in England haben diesen größeren Wellensittich seinen Namen gegeben, er wird als:

  • Englischer Wellensittich,
  • Schauwellensittich und/oder
  • Standardwellensittich.

bezeichnet. Wobei diese Zuchtformen auch in den USA zur gleichen Zeit erschienen.

Rassen bei Wellensittichen

Fälschlicher Weise sprechen viele Menschen von der Rasse bei Wellensittiche, wenn sie eigentlich die Zuchtform meinen. Hansi-Bubi, Halbstandard– und Standard Wellensittich sind keine Rassen, sondern eine gezielte Zucht nach Form und Gefiederstruktur.

Hansi Bubi Wellensittich

Die quirligen Hansi-Bubis kommen der Wildform der Wellensittiche am nächsten. Sie werden von Wellensittichzüchtern und Zoohandlungen am meisten angeboten.

Merkmale vom Hansi-Bubi

    • Größe: 16 – 19 Zentimeter
    • Gewicht: ca. 40 Gramm

Diese Zuchtform von Wellensittichen bildet den kleinsten Typ. Die Erkennungsmerkmale sind bei einen Hansi-Bubi eindeutig, so hat dieser maximal 6 Kehltupfen im Gesicht. Welche sich auf beide Gesichtshälften, auf den kurzen Bartfedern, aufteilen. Die Augen sind deutlich zu erkennen, da die Stirnpartie recht zierlich ist. Er ist ein wahrer Vielflieger und Akrobat der Lüfte.

Halbstandard Wellensittich

Eine weitere häufige Form ist der Halbstandard Wellensittich, dieser findet immer häufiger den Weg in Zoofachhandlungen.

Merkmale beim Halbstandard

  • Größe: 21 Zentimeter
  • Gewicht: um die 45 Gramm

Ein geübtes Auge erkennt einen Halbstandard schnell an den Kehltupfen und an den Augen. Im Gegensatz zum Hansi-Bubi hat der Halbstandard wesentlich mehr als 6 Kehltupfen im Gesicht und eine ausgeprägtere Stirn, dadurch sind dessen Augen nicht mehr aus jedem Winkel zu erkennen. Durch das intensivere Stirn- und Bartgefieder wirken die Augen vom Halbstandard nicht so rund, wir es beim Hansi-Bubi der Fall ist. Die Bezeichnung dieser Zuchtform ist nicht offiziell, sie wird jedoch genutzt um die Typen zu unterscheiden.

Standard Wellensittich

Die Bezeichnung Standard Wellensittich ist im Grunde irreführend. Ein Standard wäre aus züchterischer Sicht, ein Vogel ohne Fehler. So ein Idealwellensittich gibt es aber nicht.

Merkmale beim Standard/Schauwellensittich

  • Größe: bis zu 26 Zentimeter
  • Gewicht: bis 55 Gramm

Standards wirken ungemein bulliger und heben sich somit von den anderen Zuchtformen deutlich ab. Die Kehltupfen sind hier deutlich größer und bilden fast eine Kette. Die Augen sind durch die massive Stirn kaum zu erkennen und das Gefieder der Standards ist sehr dicht. Ihr Flugverhalten wirkt meist sehr behäbig, rasante Richtungswechsel wie beim Hansi-Bubi sind kaum möglich.

Züchtung von Schönheitsideale

Problematisch wird es bei Schauwellensittichen, wenn sie ein Schönheitsideal entsprechen müssen. Menschen haben das Ziel nach Vollkommenheit und so wurden Mutationen geschaffen, die ein Standardideal entsprachen. Dabei wurden die Vögel jedoch so schwer, dass einige kaum noch fliegen konnten. Leistungsstufen, für Vogelschauen, sollen die angestrebten Zuchtformen prämieren. Dabei wird Wert auf:

  • Größe,
  • Kondition,
  • Haltung,
  • Farbreinheit und Zeichnung und
  • andere Merkmale

gelegt.

Bei der Zucht von Schauwellensittichen, die ausschließlich einem Ideal entsprechen müssen, und nur für Ausstellungen dienen, ist nach meiner Meinung kein artgerechtes Leben möglich.

Aussteller von Schauwellensittichen werden in 4 Kategorien eingeteilt. Jeder Aussteller beginnt als Anfänger, die nächste Kategorie ist Züchter, gefolgt von Fortgeschrittenen. Die höchste Leistungsstufe ist Champion, diese ist auch die schärfste Leistungsstufe bei den Zuchtformen.

Viele Wellensittichzüchter scheuen die Zucht von Standard Wellensittichen, da sie aufwendiger ist als bei Hansi-Bubi oder Halbstandard Wellensittichen. Durch die Größe der Wellensittiche kann es passieren, dass die Eier während der Brutzeit zerdrückt werden. Aus diesem Grund legen viele Standard Wellensittichzüchter kleine Steine mit in die Bruthöhle.

Unterschiede der Zuchtformen von Wellensittichen

Mich würde interessieren ob ihr Halb- oder Standard Wellensittiche haltet und wie eure Erfahrungen mit den unterschiedlichen Zuchtformen sind. Mit einem Kommentar unter dem Artikel kannst du dich ausdrücken.

Wie immer ist es eine persönliche Geschmackssache, welche Art von Wellensittich einen gefällt. Nicht bei allen Liebhabern von Wellensittichen sind die Zuchtformen willkommen. Viele sprechen davon, dass manche Züchtungen wider der Natur seien und dienen nicht der glücklichen Haltung. Ich finde solange niemand verletzt wird und der Sittich ein glückliches und artgerechtes Leben führen kann, stören mich spezielle Zuchtformen nicht. Der Mensch hat immer in die Natur eingegriffen und verändert. Alles was wir heute sehen, ist das Produkt ständiger Veränderungen, selbst die Mohrrübe ist eine spezielle Zuchtform und niemand stört sich an der orangen Farbe.

Zuchtformen von Wellensittichen | Standard, Halbstandard & Hansi Bubi: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,81 von 5 Punkten, basierend auf 36 abgegebenen Stimmen.
blankLoading...

Gewitter sind laut und hell, ein Grund für panische Angst bei Wellensittichen. Mit einigen Tricks übersteht jeder Wellensittich ein heftiges Gewitter.
Weiterlesen