Valentinstag Herz

Valentinstag – liegt wirklich Liebe in der Luft

Noch immer glauben viele Menschen, dass der Valentinstag eine Erfindung der Blumenhändler und der Schokoladenindustrie ist oder wieder einmal ein Trend aus Amerika über den Ozean schwappt. Doch Valentinstag ist mehr als nur Karten, Pralinen und Blumen verschenken.

Der Valentinstag

Valentin von Terni, ein Bischof im 3. Jahrhundert, soll nach einer Überlieferung Verliebte Paare nach christliche Tradition vermählt haben. Nach der Trauung schenkte Valentin dem Paar Blumen aus seinen eigenen Garten geschenkt. Mit diesem Ritualen verstoß der Heilige gegen einen Erlass vom Kaiser Claudius, worauf er am 14 Februar 269 enthauptet wurde.
Liebespaare machten Valentin darauf zum Märtyrer und noch heute gilt Valentin von Terni als Schutzpatron der Liebenden. Papst Gelasius war es, der 200 Jahre nach dem Tod von Valentin den 14. Februar zum Valentinstag machte.

Menschen vergessen nicht so schnell und mit der Zeit entwickelte sich der Todestag von Valentin zum „Tag der Verliebten“. Besonders im vereinigten Königreich und den USA hat der Valentinstag eine große Tradition. Liebeskarten und Briefe spielen hier eine entscheidende Rolle. Weniger das Beschenken mit wertvollen Präsenten. Paare in Europa beachten diesen Tag seit den 50iger Jahren. Hier sind es aber weniger die Karten, sondern schon größere Präsente wie:

  • Pralinen
  • Blumensträuße
  • Schmuck.

Für viele Menschen ist der 14. Februar jedoch ein ganz normaler Tag. Sie brauchen keinen Tag, der die Liebe beweisen muss.

Schmuck zum Valentinstag

Valentinstag und die Liebe zum Tier

Ich mache mir so meine eigenen Gedanken am Valentinstag, schaue mir die Werbung in den Schaufenstern an und sehe überall Herzen und Liebende Menschen in den sozialen Netzwerken. Und doch finde ich das alles ziemlich scheinheilig, wehe man sagt etwas Schlimmes am Tag der Liebenden. Fleißig posten auch alle einen Liebesgruß von ihren Haustieren und viele vergessen, dass Weihnachten noch gar nicht so lange her ist. Und viele Tierseiten und Zeitungen einen Aufruf gestartet haben keine Tiere zu verschenken. Alle Jahre wieder, wurden Haustiere als Geschenk übergeben und wieder füllen sich Vermittlungsstellen in

  • Tierportalen
  • Foren
  • Tierheimen.

Hund im Tierheim

Und nur, weil die Menschen gemerkt haben, dass die Liebe zum Haustier in Arbeit, Verantwortung und Kosten übergegangen ist. Natürlich gibt es viele Tierhalter die ihre Tiere Lieben und auch Unsummen beim Tierarzt lassen. Und gerade das ist für mich wahre Liebe zum Tier, egal ob es ein Vogel, eine Maus, ein Hund oder ein Pferd ist.

Ich brauche keinen Tag, der mich daran erinnert wie lieb ich alle habe. Ich bin jeden Tag für meine Haustiere da und erhalte dafür

  • Vertrauen
  • Zuneigung
  • Liebe
  • Freundschaft.

Wie geht man als Tierhalter also mit einen Tag um, in dem Liebe Programm ist und viele Haustiere vernachlässigt werden, Wilderei an Nashorn, Elefanten und Co. An der Tagesordnung stehen, bei dem immer mehr bedrohte Tiere auf eine Liste gesetzt werden.

Müssen wir nicht alle Tiere lieben, auch die Wildlebenden?! Mich würde es freuen, wenn Menschen sich vorher überlegen, was für eine Verantwortung sie gegenüber einem Haustier haben. Wenn die Menschen endlich lernen die Natur und die bedrohten Tierarten zu lieben.


Valentinstag – liegt wirklich Liebe in der Luft: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...


1 Antwort
  1. Anna
    Anna says:

    Also für mich ist Valentinstag ein Tag wie jeder andere auch. Das ist doch das gleiche wie bei der Weihnachtszeit, wo dann immer alle meinen man müsse sich zeigen wie lieb man einander hat, aber eig sollte man das doch das ganze Jahr über tun. Tiere zu verschenken halte ich immer für eine schlechte Idee!
    Mit den wilden Tieren hast du natürlich auch Recht, finde diese ganze Wilderei auch furchtbar.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar!

Möchtest du dich an der Diskussion anschließen?
Deine Meinung ist uns wichtig! Mit einen Kommentar kannst du diesen Eintrag ergänzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.