Beiträge

Groupon Studie Haustier

Haustiere sind die besten Freunde: Mehr als die Hälfte der Deutschen* (57 %) geben an, dass wenn sie sich niedergeschlagen fühlen, ihr Haustier sie eher aufmuntert als ihr Partner. Weiterlesen

Gewerbsmäßige Vogelzucht

Seit die Ringpflicht weggefallen ist züchten viele Halter, doch was ist eine Hobbyzucht und wann ist es eine gewerbsmäßige Vogelzucht? Gesetzestexte sind nicht immer einfach zu lesen und meistens interessieren sie einen auch nicht. Ganz ehrlich habe ich mich mit der Frage der gewerbsmäßigen Wellensittichzucht nur am Rande beschäftigt und nicht über Paragraphen gedacht. Doch als Mitglied in einem Rostocker Vogelverein bekommt man als Vogelhalter sehr viele Informationen über alle möglichen Themen. Bei der letzten Versammlung hatten wir u.a. das Thema gewerbsmäßige Vogelzucht.

 

Ab wann ist eine Zucht gewerbsmäßig?

Der Gesetzgeber hat für die Definition gewerbsmäßig eine klare Vorstellung:

Gewerbsmäßig handelt, wer sich durch wiederholte Tatbegehung eine fortlaufende Einnahmequelle von einiger Dauer und einigem Umfang verschaffen will. Dabei genügt schon die erste Tatbegehung in dieser Absicht.

In der allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Durchführung des Tierschutzgesetzes (BAnz. Nr. 36a vom 22. Februar 2000) wird der Begriff noch weiter untermauert:

    • § 12.2.1.5 Gewerbsmäßig im Sinne der Nummer 3 handelt, wer die genannten Tätigkeiten selbständig, planmäßig, fortgesetzt und mit der Absicht der Gewinnerzielung ausübt.
    • § 12.2.1.5.1 Die Voraussetzungen für ein gewerbsmäßiges Züchten sind in der Regel erfüllt, wenn eine Haltungseinheit folgenden Umfang oder folgende Absatzmengen erreicht:
      • Hunde: 3 oder mehr fortpflanzungsfähige Hündinnen oder 3 oder mehr Würfe pro Jahr,
      • Katzen: 5 oder mehr fortpflanzungsfähige Katzen oder 5 oder mehr Würfe pro Jahr,
      • Kaninchen, Chinchillas: mehr als 100 Jungtiere als Heimtiere pro Jahr,
      • Meerschweinchen: mehr als 100 Jungtiere pro Jahr,
      • Mäuse, Hamster, Ratten, Gerbils: mehr als 300 Jungtiere pro Jahr,
      • Reptilien: mehr als 100 Jungtiere pro Jahr, bei Schildkröten: mehr als 50 Jungtiere pro Jahr
    • Ein gewerbsmäßiges Züchten liegt in der Regel vor, wenn bei Vögeln regelmäßig Jungtiere verkauft werden und
        • mehr als 25 züchtende Paare von Vogelarten bis einschließlich Nymphensittichgröße,
        • mehr als 10 züchtende Paare von Vogelarten größer als Nymphensittiche (Ausnahme: Kakadu und Ara: 5 züchtende Paare)

      gehalten werden oder bei sonstigen Heimtieren ein Verkaufserlös von mehr als 4000 DM jährlich zu erwarten ist.

Dem aufmerksamen Leser wird sicher aufgefallen sein, dass mit Gesetzestext regelmäßig und gehalten stehen. Mehr als 25 Paare Wellensittiche hat, die aber keine Brutmöglichkeiten bekommen, geht der Gesetzesgeber davon aus das eine gewerbsmäßige Vogelzucht betrieben wird. Der Verkauf bei Tierbörsen schließt ein gewerbsmäßiges Handeln ein, egal wie viele Vögel du besitzt.

Achtung beim Finanzamt

Vogelzucht beim Finanzamt

Nach dem Einkommensteuergesetz (EStG) ist der Verkauf von Tieren eine Einnahmequelle und sind steuerpflichtig. Diese müssen dem Finanzamt bei der Steuererklärung als Einnahmen vogelegt werden. Als Werbungskosten kannst du alle Ausgaben für deine Vögel gegenrechnen.

Was ist eine gewerbsmäßige Vogelzucht?: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,80 von 5 Punkten, basierend auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Euthanasie beim Wellensittich

Ich bin mir bewusst, dass Euthanasie nicht gerade ein Thema für den Mittagstisch ist und sicher fragst du dich gerade warum schreibt der Typ über das Töten von Tieren. Wir leben in einer Gesellschaft mit schätzungsweise knapp 30 Millionen Haustiere (Schätzung 2015 vom ZZF). Einige leben davon zufrieden und glücklich, andere haben ein unerfülltes Leben. Bei der ersten Gruppe von Haustieren sorgt der Mensch alles für das Wohlbefinden, angefangen von der Namensgebung über ein ausgewogenes Futter bis zur Wohnlichkeit. Geld spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle. Stirbt ein Wellensittich oder anderes Haustier irgendwann auf natürlicher Weise, können wir sagen „Mein Tier hatte ein schönes Leben.“, unerwartet Krankheiten und Beschwerden sind Gründe für die zum Euthanisieren führen.

Was ist Euthanasie?

Euthanasie bedeutet nichts anderes, als die schmerzlose Tötung, eines Tieres bei Aussichtslosigkeit einer weiteren Behandlung. Des Weiteren kann eine Tötung als seuchenprophylaktischen und diagnostischen Gründen zur Abklärung notwendig sein. Umgangssprachlich wird Euthanasie auch als Sterbehilfe definiert. Laut Tierschutzgesetz darf nur ein Tierarzt und/oder jemand der die dazu notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten hat ein Tier töten. Und dann nur unter wirksamer Schmerzausschaltung (Betäubung) in einem Zustand der Wahrnehmungs- und Empfindungslosigkeit oder sonst, soweit nach den gegebenen Umständen zumutbar, nur unter Vermeidung von Schmerzen getötet werden.

Methoden der Euthanasie

Ich möchte nochmals darauf hinweisen, dass die einzige vertretbare Methode der Euthanasie durch einen Tierarzt durchgeführt werden kann. Vor einiger Zeit hat der Tierarzt dazu Äther benutzt. Dazu wurde der Vogel entweder getränkte Watte mit Äther über die Nasenlöcher gehalten oder er wurde in einem Kästchen mit Äther gesetzt. Heute spritzen Tierärzte ein Beruhigungsmittel, so kann das Tier sanft einschlafen. Dann kommt eine weitere Spritze, die das Herz des Vogels zum Stehen bringen. Danach hört der Arzt den Brustkorb ab, ist kein Herzschlag mehr zu hören erklärt der Arzt das Tier für Tod.

Sicher gibt es noch andere Methoden, doch diese Billige ich nicht und spreche sie auch nicht weiter an. 1990 wurde in das BGB der § 90 a („Tiere“) eingefügt. In dieser Vorschrift heißt es: „Tiere sind keine Sachen. Sie werden durch die besonderen Gesetze geschützt. Auf sie sind die für die Sachen geltenden Vorschriften entsprechend anzuwenden, soweit nicht etwas anderes bestimmt ist.“

Bei einem Verstoß gegen § 17 TierSchG droht eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe. Eine Geldbuße bis zu 25.000 Euro ahndet § 18 TierSchG jemanden, der eine Euthanasie ohne Betäubung durchführt.

Haustier einschläfern lassen

Ich muss gestehen das ich zu der Sorte Menschen gehöre, die alles für ihr Tier tun. Meine Wellensittiche bedeuten mir sehr viel und selbst meine zwei Zwergkaninchen bekommen viel Zuneigung. Meine erste Begegnung mit dem Thema Euthanasie hatte ich in der Tierklinik, als bei meinem Wellensittich Sky ein Tumor diagnostiziert wurde. Der behandelnde Arzt meinte „er müsse den Wellensittich euthanasieren , es sei zum Wohl des Vogels und er würde sich nicht mehr quälen“. Im ersten Moment war ich geschockt, ich wollte nicht das mein Wellensittich sterben soll. Nach einigen Minuten im Warteraum, wo ich mir das Thema und die Diagnose durch den Kopf gingen lies, nahm ich Abschied von Sky. Ging in den Behandlungsraum und der Arzt vollbrachte seine Arbeit.

Auch wenn es gefühllos erscheint, haben Tierärzte bei der Euthanasie keine Freude sie wissen, dass es ein schwerer Schritt für den Haustierbesitzer ist.

Mitgefühl brachte mir die zweite Begegnung einer Tierärztin ein, als ich mein Zwergkaninchen Boerne einschläfern lassen musste. Hier kamen mir natürlich auch einige Tränen, doch ich wusste das es besser für ihn ist.

Wir sind uns alle Bewusst, dass das Leben begrenzt ist und irgendwann der Tod kommt. Leider sprechen wir aber ungern von ihm, obwohl wir eine aufgeklärte Bevölkerung sind. Wir denken, dass unsere Lieblinge ruhig einschlafen und dass alles vorbei ist. Ehrlich gesagt, dass ist unser Wunschdenken, die Realität ist häufig sehr grausam zu uns. Ist ein Haustier krank und dein Tierarzt meint es sei Zeit für die Erlösung, solltest du offen sein zur Euthanasie und keine falschen Hoffnungen haben. Auch wenn es in der Seele schmerzt, müssen Haustierbesitzer lernen loszulassen. Tiere sollten sich nicht quälen und leiden. Was uns bleibt sind die vielen Fotos und die schönen Erinnerungen an einen geliebten Wegbegleiter.

Euthanasie – Tötung eines Wellensittichs: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,58 von 5 Punkten, basierend auf 12 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Wie bei allen Artikeln kannst du deine Meinung zum Thema darstellen, vielleicht hast du ähnlich Erfahrungen mit der Euthanasie gehabt.

Was kostet ein Wellensittich

Viele fragen sich, vor dem Kauf, was ein Wellensittich kostet, doch die Frage nach dem Preis hängt von vielen Faktoren ab.
Weiterlesen

Valentinstag

Heute ist mal wieder Valentinstag und irgendwie kann ich mich mit diesem Tag einfach nicht anfreunden. Nun ja ein bisschen ist der Valentinstag doch ein besonderer Tag für mich.

Weiterlesen

Feuerwerkskörper die Angst für Haustiere zu Silvester

Feuerwerkskörper sind bei einer Menge Menschen ein beliebtes Mittel das neue Jahr „einzuläuten“. Bei mir stellen sich jedes Jahr die Nackenhaare auf, wenn der Einzelhandel die Weihnachtsdekoration aus den Läden räumt und für Silvester umdekoriert. Weiterlesen

Königssittich im Grönfingers Rostock

Die Pokale sind poliert und die Juroren sind mit der Auswertung der Sieger beschäftigt. Währenddessen sind Vogelfreunde aus Rostock dabei, die 27. Landesschau der AZ vom Verein für Vogelschutz Rostock-Süd 1964 e.V. zu besuchen. Sie erleben eine farbenfrohe Vogelwelt mit verschiedenen Sittichen, Finken und Agaponiden. Weiterlesen

Wellensittich als Weihnachtsgeschenk

Wir befinden uns momentan in der Phase, in der wir auf der Suche nach dem passenden Weihnachtsgeschenk sind. Bei vielen Menschen schwirrt der Gedanke im Kopf ein Haustier zu verschenken, sei es ein Hund, eine Katze, ein kleinen süßen Nager oder ein Vogel, wie der Wellensittich. Weiterlesen

Vetfinder kostenlose Tierarztsuche als App für Android und Apple

Vetfinder, die kostenlose App für Android und Apple iOS, hatte ich bereits in einen Artikel kurz beschrieben und den Tierarzt-Suchservice eingebaut.

Erfahrungen mit dem Wellensittich

In diesem Artikel möchte ich mal meine Erfahrungen, Beobachtungen und Kenntnisse wiedergeben, die ich mit meinen Wellensittichen gemacht habe. Seit 5 Jahren habe ich in meiner Wohnung nun Wellensittiche und ich möchte keinen Moment davon missen.
Weiterlesen

Zoohandlung

Wenn Tier-Freunde den Begriff Zoohandlung oder Zoofachgeschäft hören, stellen sich in den meisten Fällen die Nackenhaare auf. Schlechte Beratung, gewinnorientiertes Handeln und Tiere aus dem Großhandel sind nur einige Dinge die einen dann aufstoßen.
Weiterlesen

Anlässlich zum Valentinstag schaut der Wellensittich-Blog mal zu anderen Papageiarten (Psittacidae). Valentinstag, der Tag der Liebe sollte der Tag der Lovebirds werden. Weiterlesen

Die Beerdigung eines Wellensittichs ist immer schmerzhaft

Für jeden Wellensittich-Halter kommt einmal der traurige Tag, an dem der geliebte Wellensittich seinen letzten Atemzug macht. Es ist eine schmerzhafte Erfahrung für jeden Wellensittich- und Haustierbesitzer. Dabei ist es ganz egal, ob das Haustier nach einem langen, glücklichen und artgerechten Leben geschieht, durch einen Unfall oder der Besitzer hat nach langer Krankheit beschlossen, das Haustier vom Tierarzt erlösen zu lassen.
Weiterlesen

Brita Wasserfilter verbessert Wasserqualität

Manchmal muss man erst auf einige Dinge gestoßen werden, damit man die Erleuchtung bekommt und so war es auch bei mir. All die Jahre habe ich das Wasser aus den Hahn bezogen und mir dabei nichts gedacht. Egal ob ich Kaffee getrunken habe, mir Speisen zubereitet habe oder meine Haustiere mit Wasser versorgt habe. Weiterlesen

Animal-Hoarding

Immer wieder gibt es Bericht in den Medien von Tiersammelsucht oder Tierhortung genannt. Animal Hoarding ist eine psychische Erkrankung von Menschen, die Tiere in großen Mengen halten. Die Bedürfnisse der Tiere werden dabei aber nicht beachtet. Weiterlesen

Vogel als Haustier

Die Entscheidung ein Vogel zu kaufen ist schnell getroffen. Zoohandlungen und Züchter gibt es eine Menge, doch welcher Vogel soll es sein? Bei der Anschaffung ist einiges zu beachten. Weiterlesen

Haustiere sind in vielen Haushalten vertreten und häufig bleibt es nicht bei einer Tierart. Neben Wellensittiche sind Kleintiere, wie Kaninchen, Hamster und Meerschweinchen, bei Kindern sehr beliebt. Doch harmoniert ein Zusammenleben von Wellensittichen mit Nager, Hund, Katze und/oder Aquarium? Weiterlesen