Beiträge

Entspannt durch den Sommer

Wellensittich im Sommer

Sommer, Sonne, lange Tage – das hebt die Stimmung. Auch die mehr als vier Millionen Ziervögel in deutschen Haushalten zwitschern nun von früh bis spät. Der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF) empfiehlt, den Tieren regelmäßig ein Sonnenbad im Garten oder auf dem Balkon zu gönnen.

Dort können die Strahlen der Sonne ungehindert auf den Körper und das Gefieder der Vögel treffen, was die Bildung von Vitamin D anregt. „Es ist jedoch wichtig, dass es einen abgeschatteten Bereich in dem Vogelheim gibt, in den sich die Tiere zurückziehen können, wenn es ihnen zu warm wird“, sagt ZZF-Vogelexperte Claas-Sascha Züpke. „Denn Wellensittiche, Kanarienvögel, Finken oder auch Papageien vertragen es nicht, stundenlang der prallen Sonne ausgesetzt zu sein, sie können einen Hitzschlag erleiden.“

So kommen Ziervögel & Kaninchen entspannt durch den Sommer

 

Frisches Trink- und Badewasser

Bei hohen Temperaturen brauchen Ziervögel genügend sauberes und frisches Trinkwasser sowie Badewasser, um sich bei Bedarf ein wenig abkühlen zu können. Flüssigkeitshaltige Frischkost wird ebenfalls gern genommen. Dabei ist zu bedenken, dass vor allem süßes Obst in der warmen Jahreszeit schnell verdirbt oder gar schimmelig wird. Idealerweise erhalten Ziervögel an heißen Tagen zweimal täglich kleine Portionen Frischkost wie beispielsweise Salatgurken.

Schlafraum abdunkeln

Auf die Vögel wirkt Licht ebenso anregend wie auf uns Menschen. „Damit die gefiederten Tiere trotzdem mindestens zehn Stunden Schlaf pro Nacht bekommen, ist es sinnvoll, den Raum an hellen Sommerabenden abzudunkeln“, empfiehlt Züpke.

 

 

Kaninchen zum Trinken animieren

Egal ob Außen- oder Wohnungshaltung – in den Sommermonaten müssen die Halter der rund 2, 5 Millionen Kaninchen in Deutschland einiges beachten, damit ihre Tiere nicht unter der Hitze leiden. ZZF-Kaninchenexpertin Dr. med. vet. Birgit Zumbrock weiß: „Kaninchen sind sehr hitzeempfindliche Tiere, aber man kann einiges tun, um ihnen etwas Abkühlung zu verschaffen.“ Die Expertin empfiehlt vorzugsweise aus einer Schale täglich frisches Trinkwasser anzubieten. Die natürliche Körperhaltung beim Trinken regt die Wasseraufnahme an, die durch spezielle Wasserzusätze in Globuli-Form mit Pfefferminz- oder Fenchelgeschmack noch erhöht werden kann. Sind Kaninchen gewohnt Wasser über eine Trinkflasche aufzunehmen, kann die Schale zusätzlich in das Gehege gestellt werden.

Eisflasche zum Abkühlen und möglichst viel natürlicher Schatten

Die Kaninchen nehmen auch gerne eine mit Wasser gefüllte Plastikflasche aus dem Eisfach an, die in ein trockenes Handtuch gewickelt ins Gehege gelegt wird. Die Kaninchen verschaffen sich Abkühlung, indem sie sich daran legen.

Generell gilt: Das Gehege darf auf keinen Fall in der prallen Sonne stehen und sollte möglichst viele natürliche Schattenplätze durch Bäume oder Sträucher bieten. Es muss Rückzugsmöglichkeiten in Form eines schattigen und gut belüfteten (Verhinderung von Stauwärme durch mehrere Öffnungen) Schlafhäuschens aufweisen.

Kein Durchzug

Wird das Kaninchen ausschließlich in einer Wohnung gehalten, ist es bei hochsommerlichen Temperaturen über mehrere Tage hinweg sehr wichtig, dass morgens und abends gut gelüftet wird. „Hierbei muss jedoch auf jeden Fall Durchzug vermieden werden, damit die empfindlichen Tiere keinen Schnupfen oder eine Augenentzündung bekommen“, betont Dr. Zumbrock.

 

Entspannt durch den Sommer: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...

PR: Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF)
Titelbild: WZF GmbH

Vogelgrippe – Stallpflicht für Geflügelhalter

Vogelgrippe in Deutschland

Geflügelpest in Mecklenburg-Vorpommern – Minister ordnet landesweite Aufstallung an.

Das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt informierte heute im Rahmen einer Pressekonferenz über die aktuelle Lage in Mecklenburg-Vorpommern vor dem Hintergrund der Geflügelpest. Minister Dr. Till Backhaus zeigte sich in großer Sorge: „Schließlich wurde in der Küstenregion unserer Nachbarn in Polen und in Schleswig-Holstein das hochpathogene aviäre Influenzavirus des Subtyps H5N8 vor wenigen Tagen festgestellt. Auch aus Ungarn sowie im Bereich des Bodensees, in Baden-Württemberg als auch der Schweiz und Österreich liegen inzwischen Nachweise vor.“

„Deshalb haben wir gleich am Dienstag im Land alle berührten Behörden über die Gefährdungslage informiert und auch die Öffentlichkeit und die Geflügelhalter zu erhöhter Wachsamkeit aufgerufen“, so der Minister. Inzwischen liegt ein erster positiver Befund bei einer auf der Insel Riems tot aufgefundenen Reiherente vor. Ebenso besteht der Verdacht des Ausbruchs der Geflügelpest auf der Ostseeinsel Greifswalder Oie. Dort werden im Verlaufe des Tages die weiteren Untersuchungsergebnisse erwartet.

„Der Nachweis von HPAI H5N8 und somit von Geflügelpest auf der Insel Riems hat zur Folge, dass ich alle Geflügelhalter dazu aufrufe bis Sonntag eine landesweite Aufstallung vorzunehmen. Ab Montag werden wir verstärkt kontrollieren, ob dieses umgesetzt wurde.“, betonte Dr. Till Backhaus. Um den Fundort des Wildvogels wird außerdem ein Sperrbezirk mit einem Radius von 3 km und ein Beobachtungsgebiet mit einem Radius von 10 km eingerichtet. Die zu ergreifenden Maßnahmen richten sich nach der Geflügelpest-Verordnung des Bundes.

„Wir stehen im engen Kontakt mit dem Bund und den Ländern und mit Blick auf bundesweite Maßnahmen in Abstimmung“, sagte Backhaus abschließend.

Für eventuelle Rückfragen und Hinweise wurde ein Bürgertelefon unter der Nummer 0385-588 6066 eingerichtet, das werktags von 9 bis 14 Uhr erreichbar ist.

 

Maßnahmen im Sperrbezirk

  • Wer im Sperrbezirk Geflügel hält, hat das Geflügel in geschlossenen Ställen oder unter einer Schutzvorrichtung zu halten. Die zuständige Behörde kann Ausnahmen genehmigen.

Die zuständige Behörde

  • bringt an den Hauptzufahrtswegen zu dem Sperrbezirk Schilder mit der deutlichen und haltbaren Aufschrift „Geflügelpest – Sperrbezirk“ gut sichtbar an,
  • führt in den im Sperrbezirk gelegenen Beständen, in denen Vögel zu Erwerbszwecken gehalten werden, Untersuchungen über den Verbleib von gehaltenen Vögeln, Fleisch von Geflügel, Eiern, tierischen Nebenprodukten und Futtermitteln
  • kann für die im Sperrbezirk gelegenen Bestände serologische oder virologische Untersuchungen anordnen,
  • kann die Tötung und unschädliche Beseitigung im Sperrbezirk gehaltener Vögel anordnen, soweit dies aus Gründen der Tierseuchenbekämpfung, insbesondere zur unverzüglichen Beseitigung eines Infektionsherdes, erforderlich ist
  • kann die Jagd auf Federwild untersagen, soweit dies aus Gründen der Tierseuchenbekämpfung erforderlich ist.

Tierhalter haben

  • der zuständigen Behörde unverzüglich die Anzahl der gehaltenen Vögel unter Angabe ihrer Nutzungsart und ihres Standorts und der verendeten gehaltenen Vögel sowie jede Änderung anzuzeigen.

Außerdem gilt für den Sperrbezirk Folgendes:

  • gehaltene Vögel, Säugetiere, Fleisch von Geflügel und Federwild, Eier sowie von Geflügel und Federwild stammende sonstige Erzeugnisse und tierische Nebenprodukte dürfen weder in einen noch aus einem Bestand, Futtermittel dürfen nicht aus einem Bestand verbracht werden;
  • die Beförderung von frischem Fleisch von Geflügel aus einer Schlachtstätte, einem Zerlegebetrieb oder einem Kühlhaus ist verboten;
  • gehaltene Vögel zur Aufstockung des Wildvogelbestands dürfen nicht frei gelassen werden; auf öffentlichen oder privaten Straßen oder Wegen, ausgenommen auf betrieblichen Wegen, dürfen gehaltene Vögel, Eier oder Tierkörper gehaltener Vögel nicht befördert werden;
  • die Durchführung von Geflügelausstellungen, Geflügelmärkten oder Veranstaltungen ähnlicher Art ist verboten;
  • Transportfahrzeuge und Behälter, mit denen gehaltene Vögel, frisches Fleisch von Geflügel, tierische Nebenprodukte von Geflügel, Futtermittel und sonstige Materialien, die Träger des hochpathogenen aviären Influenzavirus sein können, befördert worden sind, sowie Fahrzeuge, mit denen ein Bestand mit gehaltenen Vögeln befahren worden ist, sind unverzüglich nach jeder Beförderung nach näherer Anweisung der zuständigen Behörde zu reinigen und zu desinfizieren. 

 

Maßnahmen im Beobachtungsgebiet:

  • Die zuständige Behörde bringt an den Hauptzufahrtswegen zu dem Beobachtungsgebiet Schilder mit der deutlichen und haltbaren Aufschrift „Geflügelpest – Beobachtungsgebiet“ gut sichtbar an.

 

Außerdem gilt, für das Beobachtungsgebiet Folgendes:

  • gehaltene Vögel, frisches Fleisch von Geflügel und Federwild, Eier sowie von Geflügel und Federwild stammende sonstige Erzeugnisse sowie tierische Nebenprodukte von Geflügel dürfen weder in einen noch aus einem Bestand verbracht werden; gehaltene Vögel zur Aufstockung des Wildvogelbestands dürfen nicht frei gelassen werden;
  • die Durchführung von Geflügelausstellungen, Geflügelmärkten oder Veranstaltungen ähnlicher Art ist verboten;
  • Transportfahrzeuge und Behälter, mit denen gehaltene Vögel, frisches Fleisch von Geflügel, tierische Nebenprodukte von Geflügel, Futtermittel oder sonstige Materialien, die Träger des hochpathogenen aviären Influenzavirus sein können, befördert worden sind, sowie Fahrzeuge, mit denen ein Bestand mit gehaltenen Vögeln befahren worden ist, sind unverzüglich nach jeder Beförderung nach näherer Anweisung der zuständigen Behörde zu reinigen und zu desinfizieren.

Pressemitteilung von Ministerpräsident des Landes Mecklenburg-Vorpommern

 

Das Friedrich-Loeffler-Institut rät bei der Vogelgrippe

Risikoeinschätzung

Aufgrund der aktuellen Verbreitung von HPAIV H5N8 bei Wildvögeln in Polen, Ungarn, Schweiz, Österreich und Deutschland ist von einem hohen Eintragsrisiko durch direkte und indirekte Kontakte zwischen Wildvögeln und Nutzgeflügel auszugehen, insbesondere bei Haltungen in der Nähe von Wasservogelrast- und -sammelplätzen. Es gibt Anhaltspunkte für eine Veränderung des Virus. Bisher sind keine Fälle von HPAIV H5N8 Infektionen beim Menschen gemeldet. Verlässliche Aussagen zur Virulenz des Erregers für den Menschen sind derzeit noch nicht möglich, da sich das Virus verändert haben könnte.

Empfehlungen vom Friedrich-Loeffler-Institut:

  • Umsetzung strenger Biosicherheitsmaßnahmen in allen Geflügelbetrieben
  • Risikobasierte Einschränkung der Freilandhaltung (Aufstallung) von Geflügel in Regionen mit hoher Wildvogeldichte und in der Nähe von Wildvogelrast- und sammelplätzen
  • Aufstallung von Zoovögeln soweit möglich, Zugangsbeschränkungen zu Vogelhäusern/Vogelschauen
  • Keine Kontaktmöglichkeit von Geflügel in Freilandhaltungen mit natürlichen Gewässern
  • Meldung verendeter oder kranker Wildvögel an die zuständige Veterinärbehörde
  • Verstärkte Untersuchung von Geflügelhaltungen; bei Hühnervögeln vermehrt klinische Untersuchung, bei Gänsen und Enten PCR-Untersuchungen von kombinierten Rachen- und Kloakenproben
  • Verstärkte Untersuchung insbesondere von verendeten oder am Wasser lebenden Wildvögeln auf aviäre Influenzaviren (passives und aktives Wildvogelmonitoring, insbesondere über Kotproben aus der Umwelt)
  • Kein Kontakt von Jägern, die mit Federwild in Berührung gekommen sind, zu Geflügel
  • Vermeidung des direkten Kontakts von Personen und Haustieren zu toten oder kranken Wildvögeln
  • Überprüfung der Durchführbarkeit der in den Krisenplänen für den Seuchenfall vorgesehenen Maßnahmen und Aktualisierung der Pläne, soweit erforderlich.
Vogelgrippe – Stallpflicht für Geflügelhalter: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,00 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Was braucht ein Wellensittich alles?

Was braucht ein Wellensittich alles?

Steht man vor der Entscheidung sich einen Wellensittich anzuschaffen, stellt sich schnell die Frage was braucht ein Wellensittich eigentlich um glücklich zu sein. Weiterlesen

Rauchen – Wenn Wellensittiche & Ziervögel Passivrauchen

Rauchen und die

Rauchen ist schädlich und verursacht Krebs und schädigt das Atmungssystem der Wellensittiche, dennoch füllen sich durch Raucher die Kassen des Staates mit der Tabaksteuer. Wenn du ein Raucher bist und Zuhause (oder wo auch immer rauchst) ist das deine Sache. Weiterlesen

Tee für Wellensittiche

Wellensittich Tee

Tee gehört in der Wellensittichhaltung zur Ersten Hilfe, jedoch sollte Tee einen Wellensittich nur in Ausnahmefällen verabreicht werden.

Weiterlesen

Schreckmauser beim Wellensittich

Schreckmauser Wellensittich

Die Schreckmauser ist keine gewöhnliche Krankheit beim Wellensittich. Die Schreckmauser ist vielmehr eine lokale, teilweise Mauser und eine Sonderform der natürlichen Mauser beim Wellensittich. Weiterlesen

Was bedeutet brütig bei Wellensittichen?

Wellensittich Henne brutig

Bei brütig handelt es sich um den Fachbegriff, dass Wellensittiche in Brutstimmung sind. Der Fortpflanzungstrieb der Wellensittiche ist nun in Hochstimmung, also sie zum Brüten bereit. Weiterlesen

Vitamin A Mangel bei Wellensittichen vorbeugen

Vitamin A beim Wellensittich

Vitamin A ist nicht nur für uns Menschen eines der wichtigsten Vitamine, auch Wellensittiche benötigen einen regelmäßigen Bedarf von Vitamin A.

Weiterlesen

Tulpen giftig für den Wellensittich

Tulpen sind giftig

Tulpen läuten den Frühling ein, so denken wir auf jeden Fall und auch der Handel stellt sich kurz nach dem Winter, auf die Farbenpracht der Tulpen ein und verkauft die Schnittblumen in großen Mengen.
Weiterlesen

Krankheitssymptome – Kranke Wellensittiche erkennen

Krankheitssymptome, ist mein Wellensittich krank?

Krankheitssymptome bei Wellensittiche fallen sehr unterschiedlich aus. Der Vogelhalter muss seine Wellensittiche daher gut kennen, um Symptome zu erkennen und Maßnahmen zu ergreifen. Weiterlesen

Fütterung von Gurke an Wellensittiche

Wellensittich frisst Gurke

Gurke ist gesund, Kalorienarm, wasserreich und durch ihre Inhaltsstoffe helfen Gurken Wellensittiche bei der Mauser. Die große Zahl verschiedenster Gurkensorten bieten eine gute Möglichkeit Wellensittiche die Gurke schmackhaft zu machen. Jedoch sind nur rohe Gurken für Wellensittiche geeignet, Essiggurke, Gewürzgurke, Senfgurke und/oder Cornichons haben nichts in der Nähe von Wellensittiche zu suchen.

Weiterlesen

Wenn Wellensittiche Tapete fressen

Wellensittiche die Tapete kanbbern

Tapete gehört nicht auf den Speiseplan der Wellensittiche, doch gibt es Sittiche die Gefallen an diesen Wanddekor gefunden haben und diese gerne knabbern. Weiterlesen

Wellensittichkäfig | Richtigen Käfig kaufen

Vogelkäfig für Wellensittiche

Einen perfekten Vogelkäfig für Wellensittiche zu kaufen ist eigentlich unmöglich, es sei denn der Halter greift tief in seiner Tasche und gibt eine Menge Geld für den Kauf aus. Nicht jeder kann sich in einer Mietwohnung ein Vogelzimmer oder einen Wellensittichkäfig aus Edelstahl leisten. Weiterlesen

Ventilator & der Einsatz bei Wellensittichen

Tischventilator bei Wellensittichen benutzen

Ventilatoren sollen einen Raum abkühlen, wenn man die Fenster nicht öffnen kann. Das erledigen sie mit einer gefühlten Bravur. Ventilatoren senken nicht die Raumtemperatur, sie verbessern das wahrgenommene Raumklima. Jedoch ist der Einsatz eines Ventiltors bei der Haltung von Wellensittichen mit Vorsicht zu genießen. Weiterlesen

Bird Lamp | Vogellampe für Wellensittiche & Ziervögel

Bird Lamp Vogellampe für Ziervögel

Eine Bird-Lamp oder Vogellampe ist nicht nur Licht für Wellensittiche. Vielmehr ist eine Vogellampe ein unverzichtbarer Gegenstand, bei der Haltung von Wellensittichen.
Weiterlesen

Wellensittich mit anderen Vogelarten halten

Andere Vogelarten zusammen mit Wellensittichen

Eine Gemeinschaftshaltung von Wellensittichen mit anderen Vogelarten wird in der Praxis sehr selten ausgeübt. Weiterlesen

Weihnachtsstern, giftig für Wellensittiche?!

Weihnachtssterne (Euphorbia pulcherrima), wörtlich, „die schönste Euphorbia“ (Euphorbia ist nicht nur ein Gattungsname, sondern auch der Name eines großen Pflanzenfamilie). Gerade in der Advents- und Weihnachtszeit stellen sich viele Menschen diese Zimmerpflanze in die heimischen vier Wände. Weiterlesen

Sanddorn für Wellensittiche

Sanddorn

Sanddorn ist an der Ostseeküste sehr bekannt und wird hier Dünendorn, Zitrone des Nordens, Haffdorn und/oder Seedorn genannt. Jedoch kommt diese Pflanze nicht nur an der Küste vor, das Vorkommen reicht von Norwegen bis Nepal. Weiterlesen

Starke Wellensittiche | Fitness & richtige Verpflegung

Wellensittich Ausbruch

Starke und gesunde Wellensittiche bekommst du nur, wenn du bei der Ernährung und bei der Bewegung für deine Wellensittiche auf die richtigen Futtermittel und Spielmöglichkeiten setzt.

Weiterlesen

Mauser, der Wechsel des Federkleides beim Wellensittich

Wellensittich in der Mauser

Bei der Mauser von Wellensittichen handelt es sich um einen natürlichen Federwechsel. Diese Veränderung des Federkleides ist häufig der Anlass für einen Besuch beim Tierarzt, doch die Mauser ist keine Krankheit. Jedoch können bei der Mauser beim Wellensittich krankhaften Erscheinungen auftreten und den Vogelorganismus extrem belasten. Weiterlesen

Durchzug bei Wellensittichen vermeiden

Durchzug bei Wellensittichen

Durchzug kann dem Wellensittich schaden, Krankheiten sind die Folgen. Generell ist das mit der Luft immer noch ein Missverständnis bei der Wellensittichhaltung. Weiterlesen

Hitzschlag bei Wellensittichen | Wenn es zu warm wird

Hitzschlag bei Wellensittiche vermeiden

Ein Hitzschlag beim Wellensittich ist die Folge von zu viel Wärme. Mit einfachen Mitteln kann diese Gefahr gebannt werden.
Weiterlesen

Können Wellensittiche Farben sehen

Farben, die wir kennen

Farben gehören zum Leben und machen die Welt für uns Bunt. Anders als bei uns Menschen, nehmen Tiere die Farbvielfalt wahr. Die Farben die wir sehen gibt es eigentlich gar nicht.
Weiterlesen

VetFinder – kostenlos einen Tierarzt finden

Vetfinder kostenlose Tierarztsuche als App für Android und Apple

Vetfinder, die kostenlose App für Android und Apple iOS, hatte ich bereits in einen Artikel kurz beschrieben und den Tierarzt-Suchservice eingebaut.

Tierarztkosten – Was muss ich beim Tierarzt bezahlen?

Tierarztkosten - wie teuer ist der Tierarzt

Als Tierhalter kann es passieren, dass Tierarztkosten auf einen zukommen. Diese Behandlungen können sehr teuer werden und häufig fragen sich Halter was so eine Behandlung überhaupt kostet. Jeder Tierarzt in Deutschland ist an die Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) gebunden.

Weiterlesen

Handle wenn dein Wellensittich krank ist und stelle keine Fragen

Ein kranker Wellensittich verändert sein Verhalten

Die häufigsten Fragen über Wellensittiche im Internet, drehen sich über Krankheiten. Und die heutige Gesellschaft sucht dann in den Weiten des WWW nach der besten Therapie.
Weiterlesen

Vogelsand – wichtig für Wellensittiche und andere Ziervögel

Vogelsand für Wellensittiche

Vogelsand ist ein wichtiger Bestandteil für die Wellensittich Ernährung, doch noch immer denken einige Menschen das der Sand nur ein Einstreu ist.
Weiterlesen