PBFD, was ist das überhaupt?

PBFD-Wellensittich

PBFD ist die Abkürzung für Psittacine Beak and Feather Disease und heißt übersetzt Feder-und Schnabelkrankeit der Papageien. Leider tritt diese Krankheit sehr oft bei Wellensittichen auf. Zu den Symptomen zählt der Federausfall, ein starker Schnabelwuchs und oftmals auch starker Krallenwuchs.

PBFD beim Wellensittich

PBFD kann unschiedlich schwer bei einem Wellensittich ausfallen. Viele Wellensittiche verlieren nur ihre Schwungfedern, haben aber ansonsten ein komplett schönes Gefieder. Ein anderer Fall sind Wellis die nach der Jungmauser komplett ihr Federkleid verlieren oder kein Untergefieder tragen.  Das Virus ist ansteckend und kann über Federstaub, Kot der Welli oder Kropffütterung übertragen werden. Die Feststellung der Krankheit kann nur über einen sogenannten Federtest erfolgen. Dem Wellensittich werden hierbei Federn an gewissen Stellen des Körpers gezogen um sie im Labor zu analysieren.

Eine Behandlungsmethode gibt es nicht. Es gibt leider kein Heilmittel, das diese Krankheit aufhalten kann. Der Vogel kann mit dieser Krankheit aber über Jahre leben. Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich sagen, dass auch so ein Wellensittich mit PBFD bis zu 5 Jahre alt werden kann. Fakt ist hier nur, wer diese Krankheit in seinem Schwarm entdeckt, kann davon ausgehen, das jeder seiner Wellensittich ein Virusträger ist, was aber nicht bedeutet, das die Krankheit ausbricht.

Was tun bei PBFD?

PBFD kann nur vom Tierarzt festgestellt werden, ich lebe mit einigen PBFD-Wellensittichen zusammen und habe meine Erfahrungen in diesen Artikel geschrieben. Nicht immer ist ein Erfolg zu sehen und ein Wellensittich mit PBFD muss ständig kämpfen.

2 Antworten

Du hast noch offene Fragen?

Gib ein Feedback oder stelle deine Fragen zu diesem Thema.
Deine Meinung ist uns wichtig! Mit einen Kommentar kannst du diesen Eintrag ergänzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.