Meisenknödel | Vogelfütterung im Winter

Meisenknödel, Streufutter und Sämereien sind für Daheim gebliebene Vogelarten, so genannte Wintervögel oder Standvögel, wichtig. Viele Wildvögel bleiben, anders als Zugvögel, in der heimischen Natur und können sehr gut beobachtet werden. Die kalte Jahreszeit bringt jedoch einen großen Nachteil für die verschiedenen Vogelarten.

Wintervögel in Deutschland

Das Futterhäuschen bietet eine sehr gute Gelegenheit, einheimische Vogelarten aus der Nähe zu beobachten. Vögel die den im Winter in Deutschland verbringen, werden als Standvögel bezeichnet. Neben den bekannten Rabenvögel, Greifvögel und Enten- bzw. Wasservögel, sind es die kleinen Singvögel, die der Kälte trotzen. Wer den Vögeln im Winter eine Futterstelle anbietet, bringt eine bunte Vielfalt in seinen Garten, auf die Terrasse oder den Balkon. Hat sich die kostenlose und sehr hilfreiche Futterquelle erst einmal bei den Vögeln „rumgesprochen“, kann der Vogelliebhaber verschiedene Vogelarten wie:

  • Amsel,
  • Blaumeise,
  • Buchfink,
  • Buntspecht,
  • Feld- und Haussperling (Spatz)
  • Gimpel,
  • Grünfink,
  • Haubenmeise,
  • Kohlmeise,

  • Rotkehlchen,
  • Kernbeißer,
  • Kleiber,
  • Drossel,
  • Bergfink,
  • Erlenzeisig,
  • Schwanzmeise und/oder
  • Zaunkönig

beobachten.

Vogelfütterung im Winter

Der Winter bedeckt jedes Jahr die Natur mit einem weißen Schleier aus Schnee. Für viele einheimische Vögel bedeutet es, dass natürliche Futterquellen nicht mehr erreichbar sind. Hin und wieder findet ein Vogel noch eine Beere im Gebüsch, doch viele Kleingärtner haben ihren Garten bereits Winterfest gemacht. Dabei haben sie jedoch nicht an wildlebende Tiere gedacht. Die Kultivierung der Natur und das „Sauberhalten“ des Gartens ist ein weiteres Problem für viele Vögel im Winter. Kein Kleingärtner hat gerne wilde Kräuter, wie Vogelmiere, in seinen Garten.

Jedoch sind Wildkräuter und –pflanzen für das Überleben der Vögel lebensnotwendig. Neben der schneebedeckten Landschaft, verlangt auch die Kälte den Vögeln eine Menge ab. Um die Wärme zu regulieren, benötigen die Vögel im Winter viel Energie. Damit die Standvögel den Winter überleben, kann der Mensch unterstützende Hilfe leisten. Dabei sollte, wie bei der Ernährung von Wellensittichen, das Futter für Wintervögel abwechslungsreich sein.

Meisenknödel und Meisenringe bestehen häufig aus unterschiedlichen Sämereien und liefern somit vielen Vögel im Winter eine Energiequelle. Spezielle Körner- und Weichfutter enthalten unterschiedliche Samen wie, Nüsse, Sonnenblumenkerne und Beeren. In einigen Futtermischungen sind auch getrocknete Insekten, Weich- und Krebstiere, für den unterschiedlichen Futterbedarf der Vögel enthalten. Besonders schmackhaft und eine Abwechslung im Winter ist die Fütterung mit Obst. Im Vogelhaus können ein frischer Apfel und/oder Rosinen für eine Stärkung der Vögel sorgen.

Meisenknödel selber herstellen

Wer nicht im Einzelhandel auf die fertigen Produkte zurückgreifen möchte, kann Meisenknödel und -ringe selber herstellen. Zumal es die Familie zusammenbringt, wenn man die kleinen Freuden im Winter mit den Kindern zusammen macht.

Meisenknödel Rezept:

Zum Meisenknödel selber machen, benötigen Sie neben der Futtermischungen auch das Richtige Fett. Besonders geeignet sind Rinderfett (bei vielen Metzgern erhältlich) oder Kokosfett (Supermarkt). Sie sollten darauf achten das kein Salz im Fett enthalten ist. 150 Gramm des Fettes werden in einem Topf erhitzt und geschmolzen.

Nach dem Schmelzen des Fettes, lassen Sie es etwas abkühlen auf ca. 140 Grad. Nun geben Sie die Körnermischung in das flüssige Fett.

Tipp: Fügen Sie der gesamten Masse etwas Sonnenblumen-Kernöl hinzu. So vermeiden Sie das die Masse beim Erkalten zerbröselt.

Wenn die Körnermischung-Fett-Masse abgekühlt ist, können Sie die Knödel formen. Dabei sollten Sie beim Formen eine Kordel zum aufhängen einarbeiten. Somit lassen sich die Meisenknödel auch an Sträucher aufhängen. Wer nicht Formen möchte, kann die Masse auch in einen sauberen Tontopf gießen und hat nach dem Abkühlen eine Futterglocke.

Tipps zur Vogelfütterung

Damit die Fütterung mit Meisenknödel und Co. auch in den richtigen Schnabel landet möchte ich noch einige Tipps für die Fütterung der Wintervögel im Vogelhaus geben.

Titelbild: Harry Hautumm  / pixelio.de


Meisenknödel | Vogelfütterung im Winter: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...

0 Antworten

Du hast noch offene Fragen?

Gib ein Feedback oder stelle deine Fragen zu diesem Thema.
Deine Meinung ist uns wichtig! Mit einen Kommentar kannst du diesen Eintrag ergänzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.