Knaulgras für Wellensittiche

Knaulgras für Wellensittiche | Knäuelgras – DACTYLIS GLOMERATA

Wer mit Heuschnupfen zu kämpfen hat, kennt Knaulgras nur zu gut. Doch während sich einige mit den Gräserpollen quälen, erfreuen sich Wellensittiche an Knaulgras und Knaulgrassamen. Eine Vitamin- und Nährstoffreiche Futtermöglichkeit für die Wellensittiche.

Knaulgras – Steckbrief

Knaulgras blüht in der Zeit von Mai bis Juni und ist auf allen Wiesen in Deutschland zu finden. Nach der Blühte verfärbt sich die Rispe und der Halm gold-gelb und die Samen fallen heraus. Die Reifezeit für Girlitzgras ist im Juli bis Anfang August.

Mit einer Wuchshöhe von bis zu 120 Zentimeter ragt es deutliche aus den Wiesen heraus, die Laubblätter sind bis zu 10 Zentimeter breit. Knaulgras gehört zu den Süßgräser und zählt zu einer der ältesten Nutz- und Futterpflanzen in Europa. Weitere Namen für das Gras sind:

  • Girlitzgras
  • Knäuelgras

Girlitzgras ist sehr anfällig für Pflanzenkrankheiten, wie das Mutterkornpilz.

Knaulgras

Dieses Süßgrasart findet man häufig in guten Futtermischungen und sind reichhaltig an Kohlenhydraten und somit für die Wellensittichernährung sehr wichtig. Knäuelgras eignet sich für:

  • selbst zusammengestellte Futtermischungen
  • separat angebotenes Leckerli

Für Keimfutter, Quellfutter und/oder Kochfutter ist diese Grasart nicht geeignet.

Knaulgrassamen für Wellensittiche

Knaulgrassamen sind bei Wellensittichen sehr beliebt und ergänzt den Futterplan. Gerade für Wellensittiche mit Erkrankungen, wie Kropfentzündungen, sind die weichen Samen sehr bekömmlich. Auch Wellensittiche die einen Diätplan verordnet bekommen haben, können Girlitzgras-Samen bedenkenlos fressen.

Knaulgrassamen

Knaulgras für Wellensittiche

getrocknetes Knäulgras

Damit der Wellensittich sich an die Grassamen gewöhnt, sollten Sie die Samen unter das herkömmliche Futter mischen. Nach und nach sollten die Anteile der Samen von Knäuelgras steigen, bis der Wellensittich sich daran gewöhnt hat. Die Samen vom Knaulgras sollten nur als Leckerli/Ergänzungsfutter geben werden und nicht als Alleinfutter. Die üblichen Samenmischung der Wellensittiche muss trotzdem gefüttert werden.

Knaulgras kaufen

Knaulgras kann bei Futtermittel Jehl in verschiedenen Abpackungen gekauft werden. Die Samen ist sehr ergiebig, Sie sollten zu erst nur eine kleine Abpackung erwerben.

Wie alle Sämereien müssen die Grassamen trocken und kühl gelagert werden.

Neben den getrockneten Knaulgrassamen können Sie ihren Wellensittichen auch frisches Knäuelgras anbieten. Dabei ist darauf zu achten, dass Sie die Gräser nicht vom Straßenrand pflücken. Zudem sollte das Knäuelgras nicht mit chemischen Mitteln in Berührung gekommen sein.

Nährstoffe von Knaulgras in % (getrocknet)
Fett4,3
Kohlenhydrate72,7
Proteine13,8

Mineralstoffe von Knaulgras in mg/100g
Calcium280
Phosphor280
Magnesium0
Natrium0

Gräser-Tipp



Du möchtest Gräser selber sammeln, dann schaue in der Buch „Unsere Gräser“ rein.

So kann dir beim Sammeln nicht das falsche Gras in das Bund kommen.

Detaillierte Farbzeichnungen erleichtern das Sammeln der Gräser.

graeser-in-deutschland

Knaulgras für Wellensittiche | Knäuelgras – DACTYLIS GLOMERATA: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,80 von 5 Punkten, basierend auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading...
5 Antworten
  1. Brigitte Fischer
    Brigitte Fischer says:

    Ich möchte mich ganz herzlich für den Tipp mit dem Knaulgras bedanken, denn nach dem ersten Tag als meine Wellensittiche es bekamen und in den extra Napf getan, haben es alle meine 6 Wellis mit Begeisterung angenommen. Zuerst die 3 Jüngeren und am nächsten Tag auch die 3 älteren Wellis, so dass am liebsten jeder dort aufs mal sein will und kommen bald nimmi raus da:-)

    Antworten
  2. selene1@freenet.de
    selene1@freenet.de says:

    Meine Wellis bekommen seit Jahren Knaulgras . Die Waldwiesen hier geben alles her, was Welli mag. Ich sammle im Mai/Juni/Juli Knaulgras und viele andere Süßgräser, Die Gräser werden sehr gründlich durchgesehen und in kleinen Bündeln eingefroren. So haben die Kleinen den ganzen Winter über „frisches“ Gras.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar!

Möchtest du dich an der Diskussion anschließen?
Deine Meinung ist uns wichtig! Mit einen Kommentar kannst du diesen Eintrag ergänzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.