Hitzschlag bei Wellensittichen | Wenn es zu warm wird

Hitzschlag bei Wellensittiche vermeiden

Ein Hitzschlag beim Wellensittich ist die Folge von zu viel Wärme. Mit einfachen Mitteln kann diese Gefahr gebannt werden.

Gerade im Sommer, wegen der Erwärmung, sollten wir unsere Sittiche zusätzlich Betreuen und unsere Heimvögel genau beobachten. Die größte Gefahr bei zu viel Wärme, ist der Hitzschlag, die tödlich für unsere kleinen Freunde sein kann.

Was genau ist der Hitzschlag?

Ein Hitzschlag (Hyperthermiesyndrom) ist ein häufiges Problem für alle Warmblüter, die sich erhöhten Temperaturen aussetzen.

Säugetiere und Vögel haben einen endothermen Organismus, dieser regelt die Körpertemperatur von innen her.


Dies geschieht, wenn der Körper zu hohen Temperaturen, für eine lange Zeit oder ein direkter Kontakt mit der Sonne, ausgesetzt ist. Menschen regulieren den Wärmehaushalt mit Schwitzen. Kann die Wärme vom Körper nicht mehr verarbeitet werden, droht jeden Lebewesen Lebensgefahr.
Ein Hitzschlag ist eine extreme Situation und eine echte Gefahr für Ziervögel. Es gibt weitere Fälle, die bei zu viel Wärme entstehen und Schaden anrichten können.

  • Atemnot durch thermische Belastung und
  • vermehrte Keimbildung im Wasser und des Käfigbodens.

Wie bereits erwähnt kann die direkte Sonneneinstrahlung ein Hitzschlag bei Wellensittichen auslösen. Für Sittiche, die im Sommer auf den Balkon gestellt werden, in einem Wintergarten mit unzureichender Belüftung oder ohne Schatten in einer Außenvoliere gehalten werden, besteht besonders die Gefahr. Jedoch können Wärmelampen und Heizungen, als Wärmequelle für zu hohe Temperaturen sorgen. Selten fährt der Wellensittichhalter seine Vögel spazieren, sodass geschlossene Fenster in einem Fahrzeug, für zu viel Wärme und eine Überhitzung führen kann. Der Weg zum Tierarzt im Sommer sollte für den Vogel so schonend wie möglich gestaltet werden.


Symptome – wie zeigt der Wellensittich das es zu warm ist

Das Fehlen von Schweißdrüsen und einer Überhitzung hat die Natur clever geregelt. Ist dem Wellensittich zu warm, so zeigt er es mit eindeutigen Symptomen.

Symptome der WellensitticheErzielter Effekt
Abstellen der Flügel Durch das Abstellen der Flügel versucht der Sittich die Körpertemperatur zu senken. Das zirkulierende Blut wird durch die Luft leicht gesenkt. Durch die Vergrößerung der Fläche erfolgt ein effektiver Wärmeaustausch. Es ist zu beobachten, dass Wellensittiche dabei häufig mit den Flügeln vibrieren.
Offener Schnabel Ein Zeichen für zu viel Wärme kann ein offener Schnabel und hecheln sein. Der Vogel versucht über die schnelle Atmung eine Wärmeabgabe.
Am Käfig hängenUm einen Luftstrom zu erwischen hängen sich viele Wellensittiche mit ihrem Schnabel an das Gitter. Ein weiterer Grund dafür ist, mehr Luft in die Atmungsorgane zu bekommen.

Abhängig vom Charakter der Sittich, wird der Bewegungsdrang heruntergeschraubt. Mit der Einstellung der Aktivitäten versucht der Wellensittich die Temperatur konstant zu halten. Andere Wellensittiche hingegen fliegen Ruhelos durch die Gegend, um ein kühles Plätzchen zu finden. Ein leerer Blick und/oder ein Mangel an Gleichgewicht sind weitere Signale für zu viel Wärme und die Gefahr eines Hitzschlages. Im schlimmsten Fall verliert der Vogel seine Kräfte und fällt auf den Boden des Käfigs. Das gefährlichste Zeichen ist die Bewusstlosigkeit, hier kommt die Hilfe meist zu spät.

Maßnahmen gegen zu viel Wärme

Sollte dein Vogel einer dieser Anzeichen haben, handele sofort und bewahre Ruhe. Panik führt in den meisten Fällen zu weiteren Probleme.
Bringe deinen Wellensittich in einen kühlen Raum, im Sommer kann es in Räumen häufig etwas erträglicher. Frische Luft kann ein Ventilator bringen, richte den Luftstrom jedoch nicht auf deine Wellensittiche. Die Zugluft kann zu weiteren Problemen führen, es bieten sich auch Zimmer in der Wohnung an, die eine Nord- oder Ostausrichtung haben.

Biete den Sittich eine Schale mit kaltem Wasser an, in der er baden und sich abkühlen kann. Eine Dusche kann dabei auch sehr hilfreich sein. Sind die Wellensittiche zahm, so kannst du deine Hände mit kalten Wasser benetzen und deinen Wellensittich so erfrischen.

Die Senkung der Wärme kann durch einen leichten Regen aus einer Sprühflasche erfolgen. Ein Bad in feuchten Möhrengrün und/oder Dill kann sehr förderlich sein und die überhöhte Körpertemperatur schnell senken.

Wellensittich kühlt sich ab, wenn es zu warm ist

Wärme beim Wellensittich reduzieren

Bei einer fortgeschrittenen Überhitzung und kurz vor dem Hitzschlag, solltest du deine Sittiche intensiver behandeln. Mit einer Pipette oder kleinen Spritze ohne Kanüle sollte etwas Wasser zum Trinken gegeben werden, zusätzlich sollte der Wellensittich in ein nasses Tuch gewickelt werden. Dabei nicht die Nerven verlieren, Stress kann dein Liebling jetzt nicht gebrauchen. Spüle hin und wieder das Tuch im kalten Wasser.

Dieses solltest du solange machen, bis die Temperatur wieder normal ist. Bei einer extremen Überhitzung sollte ein Besuch beim Tierarzt erfolgen!

Du solltest darauf achten, dass der Temperaturwechsel nicht zu drastisch ist. Nimmst du deine Wellensittiche aus der Hitze, so stelle sie nicht in einen Raum in dem eine Klimaanlage auf Hochtouren läuft.

Wasser zum Trinken oder Baden bzw. Duschen sollte nicht aus dem Kühlschrank kommen. Kühl ja, eiskalt nein. Auf die Verwendung von Eiswürfel bei übermäßiger Wärme solltest du ebenfalls verzichten. Alle Wellensittiche kann ein Hitzschlag erleiden, Übergewichtige Vögel sind davon häufiger betroffen, denn die Fettschicht wirkt wie eine Isolierung. Ein Wärmeaustausch kann nur mäßig erfolgen. Die Hitze im Sommer ist für brütende Hennen oder Mütter die ihre Nestlinge füttern eine große Bedrohung. Der Brutkasten sollte daher belüftet werden und im Schatten stehen.

Fazit im Sommer

Um unsere Heimvögel vor einem Hitzschlag zu schützen sollten sie immer im Schatten stehen und frisches, kühles Wasser haben, vor allem wenn sie viel Zeit im Freien verbringen. Ein leichter Luftzug sorgt für angenehme Temperaturen und eine wohltuende Körpertemperatur.
Ein Hitzschlag ist immer die Folge von Nachlässigkeit oder Fahrlässigkeit des Halters, deshalb sollten wir sehr vorsichtig sein, wenn wir uns entscheiden den Käfig in den Sommermonaten ins Freie zu stellen.


Hitzschlag bei Wellensittichen | Wenn es zu warm wird: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,69 von 5 Punkten, basierend auf 26 abgegebenen Stimmen.
Loading...

4 Antworten
  1. leA
    leA says:

    Ich habe mein Sittich heute vom Wohnzimmer ins Kinderzimmer umgestellt, dort ist es meist angenehmer von den Temperaturen. Im Wohnzimmer war es meist lauwarm.

    Antworten
  2. Hermann
    Hermann says:

    Liebes Wellensittich-Infoportal-Team!
    Vielen vielen Dank für die immer wieder sehr erhellenden Beiträge hier!
    Es gibt einfach wirklich nichts schlimmeres als wenn ein Haustierbesitzer seinen Lieblingen ohne bösen Willen, sondern nur aus mangelndem Wissen Schaden zufügt. Was gibt es nicht auch alles für schlimme Geschichten von Hunden die im geschlossenen Auto in der Sonne vergessen wurden und so weiter. Von daher einfach super, dass ihr hier Aufklärung betreibt und Hilfestellung gebt!
    Danke,
    Hermann

    Antworten
  3. Heiko
    Heiko says:

    Die richtige Temperatur ist für einen Wellensittich wichtig und daher haben wir unseren Sittich ausschließlich im selben Raum. Gerade wenn der Wellensittich keine große Hitze gewohnt ist, sollte man ihn nicht auf den Balkon stellen. Die direkte Sonneneinstrahlung ist alles andere als gut und unsere Nachbarn haben damit auch schon eine traurige Erfahrung machen müssen.

    Antworten
    • Wellensittich Maik
      Wellensittich Maik says:

      Wenn Wellensittiche im Sommer auf den Balkon gestellt werden, sollten sie immer ein Plätzchen im Schatten erhalten. Ein Hitzschlag in purer Sonne und der sicher Tod ist sonst die Folge, wie deine Nachbarn traurigerweise erfahren mussten. Am besten ist es, den Wellensittichen bereits im Frühjahr an den Balkon zu gewöhnen. Sobald es frostfrei ist, können sie nach draußen gestellt werden.

      Antworten

Du hast noch offene Fragen?

Gib ein Feedback oder stelle deine Fragen zu diesem Thema.
Deine Meinung ist uns wichtig! Mit einen Kommentar kannst du diesen Eintrag ergänzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.