,

Bourkesittich | Dämmerungsaktiver Sittich

Bourkesittich (Neopsephotus bourkii)

Der Bourkesittich (Neopsephotus bourkii) ist ein kleiner, etwas unscheinbarer Sittich. Sein altdeutscher Name Rosenbauchsittich bezeichnet die Schönheit dieser Sittiche. Nicht-Vogel-Kenner verwechseln den Bourkesittich häufig mit einem roten Wellensittich.

Allgemeines
Haltung
Ernährung
Zucht
Farbschläge

Bourkesittich Steckbrief

Mit einem Gewicht von 45 – 50 Gramm und einer Länge von 22 cm ist der Bourkesittich in Australien beheimatet. 2008 wurde der Sittich jedoch in die rote Liste der gefährdeten Tiere aufgenommen. Die Entdeckung des Sittichs wird auf das Jahr 1835 datiert. Seinen Namen erhielt der Bourkesittich durch den Gouverneur von New South Wales General Sir Richard Bourke.

Der N. bourkii lebt hauptsächlich im inneren Australiens, dort ist er in den offenen Strauchsteppen anzutreffen. Noch vor wenigen Jahren wurde der Bourkesittich zur Gattung der Grassittiche eingeordnet. Wie der Wellensittich brütet der Bourkesittich in Baumhöhlen, dazu werden Akazien bevorzugt. Im australischen Binnenland ernährt sich der Sittich von Grassamen und andere Pflanzen. Gelegentlich gönnt sich ein Bourke aber auch ein kleines Insekt. Ihre Nahrung suchen sie ausschließlich auf den Boden.

Die natürliche Farbe der Bourkesittiche ist braun, mit rosa Bauch und Brust und ein blaues Hinterteil. Die Beine sind dunkelbraun, die Zehen sind in Paaren angeordnet. Der zweite und dritte Zeh zeigt nach vorn, die anderen Beiden zeigen nach hinten, der Schnabel ist gelblich-braun. Sein leiser, angenehmer Gesang und sein liebevolles Wesen machen den Sittich zu einem idealen Zimmervogel, der sich mit anderen Sitticharten (z. B. Wellensittiche) Vergesellschaften lässt. Weibliche Bourkesittiche haben einen kleineren Kopf und Schnabel, sie wirken insgesamt etwas matter in der Farbgebung und das blaue Stirnband fehlt.

Hinweis

Eine Geschlechtsbestimmung des Bourkesittichs erfolgt nicht über die Wachshaut wie bei Wellensittichen.
Zu unterscheiden, ob es sich um ein Hahn oder eine Henne handelt muss man sich das Stirnband oberhalb des Schnabels anschauen. Bereits bei jungen, männlichen Vögeln zeigt sich eine bläuliche Stirn.

Systematik vom Bourkesittich nach Gould 1841
KlasseVögel (Aves)
OrdnungPapageien (Psittaciformes)
FamilieEigentliche Papageien (Psittacidae)
UnterfamiliePlattschweifsittiche (Platycercinae)
GattungBourkesittiche (Neopsephotus)
ArtBourkesittich
Wissenschaftlicher NameNeopsephotus bourkii

Haltung von Bourkesittichen

Am aktivsten ist der Sittich bei der Morgen- und Abenddämmerung, worauf seine großen Augen hindeuten. Bei Vollmond sind diese Vögel auch nachtaktiv. Die Voliere sollte möglichst mit vielen Ästen aus Naturholz ausgestattet sein. Wie bei Wellensittichen sollte keine Einzelhaltung stattfinden. Die Voliere für ein Bourkensittich-Paar sollte mindestens eine Länge von 1 Meter nicht unterschreiten. Als Einstreu kann Vogelsand und Buchenholzgranulat verwendet werden. Bourkesittiche benötigen viel Freiflug, doch halten sie sich sehr gerne auf dem Boden auf. Sie sind daher auch als gute Läufer bekannt. Bourkii sind nicht sehr stimmfreudig, er schreit nur sehr wenig und nagt nicht an Gegenstände in der Wohnung.

Die Haltung von Bourkesittichen in einer Außenvoliere ist möglich, dabei sollte der Schutzraum im Winter beheizt sein. Die Temperatur im Schutzraum sollte nicht unter 10 °C fallen, auch wenn diese Vogelart als sehr widerstandsfähig gilt.
Die Kosten eines Bourkesittichs variieren stark, ab 20 € bekommen Interessenten diese Vogelart bereits beim Züchter zu kaufen. Wie immer gibt es kein Preislimit.

Bourkesittich Ernährung


Die Ernährung von Bourkesittichen ist identisch mit der Ernährung vom Wellensittich, es können die gleichen Sämereien angeboten werden. Die Fütterung der Rosenbauchsittiche sollte auf dem Boden der Voliere erfolgen, wobei auf Hygiene sehr geachtet werden muss. Hin und wieder sollte ein Bourke Keimfutter, Grünfutter, Obst und Gemüse zur Ergänzung des Speiseplans bekommen. Wie alle australischen Sittiche neigt auch der Bourkesittich, bei zu fettreichen Ernährung und zu wenig Bewegung, zur Fettleibigkeit. Um die Mineralstoffversorgung der Bourkesittichen sicherzustellen, sollten ständig verschieden Mineralien (Kalksteine, Sepia) angeboten werden.

Bourkii züchten

Die Zucht von Bourkesittichen gelingt in Wellensittichnistkästen, zur Zucht von Bourksitticehn sollten die Tiere ein Mindestalter von einem Jahr haben. Nach der erfolgreichen Begattung des Hahns legt das Weibchen 4 bis 5 Eier (Eigröße: 18 x 16-20 x 17 mm).

Die Brutdauer beträgt in der Regel 18 Tage, danach schlüpfen die Jungen im Abstand von 2 Tagen (je nach Eiablage). Die Küken der Bourkii sind mit weißen Flaumfedern überdeckt, schnell wechselt die Farbe des Federkleides.

Jungtiere besitzen immer die Farbe der weiblichen Bourkesittiche, doch sind die Farben deutlich matter. Die Hennen sollten nicht mehr als zwei Gelege im Jahr bebrüten.

Bourkesittich Farbschläge

Farbschläge werden immer Mutationen genannt, Isabellfarbige (zimt), gelb (falb) und rosa Bourkesittiche kommen neben dem wildfarbenden am häufigsten vor. Vereinzelnd gibt es auch Haubenbourkesittiche und Schecken.

Farben vom Bourkesittich
Farbschlag/MutationFarbbeschreibung
Wildfarbensiehe oben
Dunkler Falbe oder BronzefalbeEine Mutation, bei der alle Farben des Wildfarbenen Bourkesittiche reduziert werden.
Heller Falbe oder Pale FalbeDas Gelb dieser Vögel ist blass und kann durchaus als Pastell bezeichnet werden.
ZimtSchwarze Partien sind bräunlich gefärbt.
OpalineDurchgängig Rosa Federkleid. Schwungfedern sind schwarz und zeigen im 1/3 ein kleines weißes Dreieck
LutinoDer Kopf, Nacken und Bauch des Bourkesittichs ist zart rosa. die Flügeldecke und Rücken sind gelb. Die Augen sind rot.

Bourkesittich | Dämmerungsaktiver Sittich: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,56 von 5 Punkten, basierend auf 39 abgegebenen Stimmen.

Loading...

6 Antworten
  1. Adelheid Heitjann
    Adelheid Heitjann says:

    Sehr schöner Bericht, tolle Seite.
    Ich habe auch ein Pärchen. Die Henne brütet jetzt. Bin mal gespannt. Was da herauskommt. Sind draußen in der Voliere mit Wellensittiche und Kanarienvögel zusammen.
    Schöne Ratschläge und Tips. Danke !
    LG Adelheid Heitjann

    Antworten
  2. Silvia Papp
    Silvia Papp says:

    Danke, bin Bourke-Neuling. Habe ein Paar seit zwei Tagen mit meinen 16 Wellis und lerne sie gerade kennen. Eure Kommentare sind sehr hilfreich.
    Nette Vögel, nun habe ich keine Bedenken mehr.

    Antworten
  3. Seras
    Seras says:

    Ein sehr schöner Bericht, man sieht auch sehr die ähnlichkeit zu unseren Wellis. Ich finde Bourkesittiche sind sehr sehr schöne Sittiche. Beim Zoohändler sehe ich öfter welche.

    Antworten
  4. Martina celic
    Martina celic says:

    Sehr guter Bericht über den Bourksittich. Ich habe auch selbst eine Voliere mit Wellensittichen und ein Bourksittich, weil mir einer gestorben ist. Ich suche dringend einen Hahn und finde keinen Züchter der im Moment einen zu verkaufen hat.

    Antworten
  5. Andrea Baumgarten
    Andrea Baumgarten says:

    Ich habe schon seit 6 Jahren Bourkensittiche.
    Zur Zeit habe ich sechs Stück in einer Zimmervoliere und es ist immer sehr schön und Interresant ihnen zuzuschauen wie sie sich verhalten.
    Das einzige was sie nicht gerne machen ist komischerweise Baden nur wenn ich sie mit einem Pflanzensprüher beriesel finden sie ganz toll.
    Sind klasse Vögel vor allem kein Nachbar kann sich beschweren sie seien zu laut

    Antworten
  6. stenzel
    stenzel says:

    Was für ein toller und informativer Artikel. Mit so viel Wissen und Liebe erstellt.
    Vielen Dank!!!
    Wir haben uns Bourkesittiche auch angeschafft und sind begeistert.

    Antworten

Du hast noch offene Fragen?

Gib ein Feedback oder stelle deine Fragen zu diesem Thema.
Deine Meinung ist uns wichtig! Mit einen Kommentar kannst du diesen Eintrag ergänzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.